Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Unbedingt abonnieren: Der Instagram-Account der nicht ganz makellosen Merkel

06.03.17, 10:34 06.03.17, 13:03


Die Amerikanerin Alana Johnson hat den genialen Instagram-Account «Merkellooks» erschaffen. Zu sehen ist da Angela Merkel, wie sie leibt und lebt.

Schnappschüsse von heute und damals, zusammen mit mächtigen Männern und Frauen, mit Affen auf den Schultern und Bratwürsten im Mund. Eine Auswahl von Bildern, die Merkel ganz ohne heruntergezogene Mundwinkel zeigen, und einem insgeheim denken lassen: «Eigentlich eine ganz coole Frau, diese Merkel».  

«Hallo, hallo, spricht hier dieses ‹Internetz›?»

Ey, was luegsch eifach i min Sack!!

Dachte Merkel da vielleicht an die vielen netten Staatsoberhauptsfreunde, denen sie gerne mal ein bisschen die Fresse polieren würde? 

Merkel tut auch gerne wandern ...

... und essen, das kann sie sowieso am besten (schaut nur diese Vorfreude!)

Hopp, inä demit!

Eigentlich wollte Angie ja Albumcover-Model werden ...

Aber mehr so für die Beatles, weil Michael Jackson gefiel ihr nicht so

Höhlenforscherin war auch einmal ihr Traumberuf

Aber dann wurde sie doch Kanzlerin. Weil #läuftbeimir

«Ähm äxgüsi, chömer no über d'Frisur redä?»

«Jungs, mached Platz!»

Übrigens: «Merkellooks» ist nicht der erste Account von Alana Johnson. Vor den US-Wahlen machte bereits Hillary Clinton mit dem «Hillarylooks» die Runde. Auch sehr sehenswert und modisch gar etwas stilsicherer als der von Merkel. (ohe) 

Noch mehr Merkel

Merkel und Europa

Roger Köppel «interviewt» (lobpreist) Viktor Orban – und wir sollten auf der Hut sein!

Der gewagte Poker der Angela Merkel 

Die EU wird deutsch und deutlich – und die Griechen werden geopfert

Der amerikanische Albtraum: Griechenland wird ein «failed state» 

Abonniere unseren Daily Newsletter

2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

Tchuligom, der Picdump wäre dann da

Artikel lesen