DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
drunk gifs betrunken name gifs

Gib mal den eigenen Namen in der GIF-Suche ein. Es ist witzig. Bild: shutterstock

Wenn dich ein GIF betrunken zeigen würde: So sähe das aus

Tippst du deinen Namen in die GIF-Suche, soll dir das dritte Bild offenbaren, wie du betrunken wirklich bist. Wir haben den Twitter-Trend in der Redaktion ausprobiert.



Auf Twitter hatte eine Userin eine witzige Idee: Den eigenen Namen in der GIF-Suche eintippen und das dritte Bild auswählen. Das Resultat soll einem dann vor Augen führen, wie man betrunken wirklich ist.

Natürlich mussten wir das sofort ausprobieren. Hier kommt das Resultat aus der Watson-Redaktion.

Welches GIF repräsentiert dein betrunkenes Ich? Zeig es uns in der Kommentarspalte.

Vanessa

«Ich klinge sehr verzweifelt ... 😅»

Animiertes GIF GIF abspielen

Dennis

Animiertes GIF GIF abspielen

Julia

«Mein betrunkenes Ich. By the way: Ich esse kein Fleisch.»

Animiertes GIF GIF abspielen

Sergio

«🤷🏻‍♂️😁»

Animiertes GIF GIF abspielen

Adrian

«Wo finde ich diese GIF's?»

Animiertes GIF GIF abspielen

Helene

«Mist, ich werde zum Mann.»

Animiertes GIF GIF abspielen

Chantal

«War ja klar. 😅»

Animiertes GIF GIF abspielen

Leo

«Was auch immer das heisst. 😅»

Animiertes GIF GIF abspielen

Thomas

Animiertes GIF GIF abspielen

Bild: giphy

Martin

Animiertes GIF GIF abspielen

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

30 Anführungszeichen-Fails, die ungewollt «lustig» sind

Ragettli machts ohne – hier brettert der Freeskier nur in Skischuhen über die Piste

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Was ich mir als Walliser in Zürich bis jetzt alles anhören musste

Vorurteile, fragende Blicke und Aprikosen – so sieht mein Leben als Walliser in der Grossstadt Zürich aus.

Na ja, zum Glück ist es dann doch nicht ganz so schlimm. Dennoch sah ich mich im letzten Jahr immer wieder mit Dingen konfrontiert, die ich so bisher aus dem Wallis nicht kannte – Negatives wie Positives.

Natürlich, ich stehe hier nicht als Repräsentant für das ganze Wallis. Es sind lediglich die persönlichen Erfahrungen von einem, der im Wallis in einem 10'000 Seelendorf gewohnt hat und dann von dort mit 30 Jahren zum ersten Mal in eine Stadt gezogen ist – eine Stadt mit über 400'000 Menschen.

Und …

Artikel lesen
Link zum Artikel