DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Tina Knowles accepts the award for video of the year on behalf of Beyonce for “Formation” at the BET Awards at the Microsoft Theater on Sunday, June 26, 2016, in Los Angeles. (Photo by Matt Sayles/Invision/AP)

Entfachte beinahe einen nuklearen digitalen Zickenkrieg gegen Jennifer Hudson: Tina Knowles. Bild: Matt Sayles/Invision/AP/Invision

Mama Beyoncé ist halt «nicht so gut mit dem Social-Media-Zeugs» 



Tina Knowles, die Mutter von Beyoncé und Solange Knowles, sorgte diese Woche für einen kleineren Social-Media-Skandal. Sie drückte «aus Versehen» bei einem negativen Kommentar über die Stimme der Sängerin Jennifer Hudson auf den Like Button. Und schwups dachten alle, Tina Knowles habe nun der armen Jennifer Hudson den digitalen Zickenkrieg erklärt. 

Ist aber alles einfach blöd gelaufen, und dieses Instagram-Zeugs checkt ja auch kein Schwein, eigentlich wollte Mama Knowles ja nur ein bisschen up-to-date sein! Doch auch ihre Töchter finden, dass Tina «not so great at social media» ist. Denn dort müsse man schon ein bisschen vorsichtig sein, was man so likt und was nicht ...

Tja, und jetzt macht Mama Knowles eben ein bisschen Insta-Pause und entschuldigt sich noch ausführlich bei Jennifer Hudson für ihren Fauxpas. GOTT SEI DANK, DIE WELT IST WIEDER IN ORDNUNG! (ohe)

Bild

Schade, macht sie Pause, wer sonst lädt Videos auf Instagram hoch, die eigentlich gar keine sind???

... oder macht so witzige Brillen-Bilder?

... oder erzählt den Witz des Tages?

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

27 Tweets, die unsere Gesellschaft in der Corona-Krise perfekt beschreiben

Wie seit über einem Jahr eine völlig subjektive Auswahl witziger (und leider auch nachdenklicher) Tweets, die unsere Gesellschaft in der Corona-Pandemie treffend beschreiben. Viel Vergnügen.

Hinweis für die geschätzten User und Userinnen: Wenn die Tweets in diesem Artikel nicht sofort angezeigt werden, klicke für unseren kompetenten IT-Support auf diesen Link, zähle wahlweise laut oder leise auf fünf und scrolle erst dann weiter.

Artikel lesen
Link zum Artikel