freundlich
DE | FR
12
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wie Elternsein wirklich ist – in 17 genialen, schonungslosen Cartoons

18.02.2017, 15:5819.02.2017, 02:20

Dass es nicht immer leicht ist, ein Kind grosszuziehen, kann man sich zu Beginn zwar vorstellen. Wie es aber wirklich ist, wissen nur Eltern – und diese Cartoons von verschiedensten internationalen Künstlern. 

Wie du dir das Elternsein vorstellst, und wie es wirklich ist: 

Und wenn du dann endlich aufgeräumt hast ... 

Hauen soll man Kinder nicht – aber manchmal platzen die Stinkefinger einfach aus einem raus

Privatsphäre? Vergiss es!

bild: betje

Ausschlafen? Fehlanzeige!

Immerhin: In einem gewissen Alter kannst du ihnen alles erzählen, und sie werden dir glauben

Dinge, die bis anhin dir allein gehörten, musst du jetzt teilen. Gut – den meisten Menschen geht es auch in einer Beziehung ohne Kindern so. 

bild: nickmom

Dafür finden sie neue Spielsachen ganz von allein

Juhu! Abwechslung!

Was sich bestimmt die meisten Eltern schon mal im Kopf ausgemalt haben ... 

bild: dagsson

Mehr vom isländischen Künstler Dagsson gibt's in dieser Bildstrecke:

Unten geht's weiter ... 

1 / 32
Diese 31 Cartoons beweisen: Die Isländer haben den besten schwarzen Humor
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Gespräche über Kinder. Also, was denn nun? 

Als Eltern etwas mit Freunden planen ...

Fluchen wäre mit Kindern besser Tabu

Wenn das eigene Kind immer das schönste ist, kann es durchaus sein, dass es in Wahrheit sehr hässlich ist. Mist. 

Vorbildfunktion und so ... 

Spass
AbonnierenAbonnieren

Wie wahr

Aber: Es gibt durchaus Vorteile, wenn man Kinder hat ... 

Und wer ein Kind hat, ist oft auch in einer Beziehung: Diese 25 Cartoons zeigen perfekt, wie es ist, in einer Partnerschaft zu sein

1 / 27
Diese 25 Cartoons zeigen perfekt, wie es ist, in einer Beziehung zu sein
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

(sim)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Teaser App Campaign
Kein billiger Boulevard
News, Unterhaltung und schrankenfreie Information – für alle zugänglich.
Google PlayApple Store

Abonniere unseren Newsletter

12 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
ARoq
18.02.2017 17:19registriert September 2014
Wie Elternsein wirklich ist – in 17 genialen, schonungslosen Cartoons
1347
Melden
Zum Kommentar
avatar
Gavi
19.02.2017 11:50registriert Februar 2016
Wie wahr, wie wahr!
6 Jahre lang standen die Goofen um 5 Uhr morgens an unserem Bett.
Am ersten Schultag musste ich sie wecken!
Von der viele Kotze, die ich abgewischt habe und den stinkenden, nassen Fürzen in den Unterhosen will ich gar nicht sprechen. Noch weniger von den schlaflosen Nächten.
Nun haben sie selber Kinder und wenn sie sich bei mir beklagen, kommt so ein kleine, etwas bösartige Schadenfreude auf. Aber nur ein bisschen.
Ich bin ja nicht so: wenn die Eltern dann mal am Limit sind, dürfen die süssen Kleinen zu mir in die Ferien kommen.
691
Melden
Zum Kommentar
avatar
JuliSaflor
19.02.2017 07:14registriert April 2016
Gefällt mir und alles sehr nah an der Realität 😂
Bei mir schiebt allerdings niemand etwas unter Badtür durch, sondern ich werde von meinem Dreijährigen regelmäßig auf die Toilette begleitet. Und weil das noch nicht eng genug ist in unserem kleinen Bad, muss der Hund auch noch mit hinein. Wer nicht gern allein ist sollte Kinder bekommen. Mit Kindern ist man nie wieder irgendwo allein 😁
591
Melden
Zum Kommentar
12
Erkennst du den Promi hinter dem peinlichen Schulfoto?

Gibt es eigentlich etwas Peinlicheres als deine alten Klassenfotos? Das ist natürlich eine rhetorische Frage. Am übelsten sind die Porträtfotos, die im Schnelldurchlauf erledigt werden mussten, bevor die Pausenglocke klingelte. Ach, diese Frisuren (wir wussten es nicht besser)! Diese Kleider (die Mama insistierte, wir sollen fürs Schulfoto «mal was Hübsches anziehen»)! Und die Schminke erst (die Schminktipps kamen von der «Bravo»)!

Zur Story