Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Pimmel-Palmen von Civitanova Marche: Mamma Mia, Genitalien!

12.12.17, 08:43 12.12.17, 09:01


Die italienische Stadt Civitanova Marche hat sich eine ausgesprochen zweideutige Weihnachtsbeleuchtung zugelegt. 

Die eher gewöhnungsbedürftige Dekoration ist momentan der letzte Schrei in den Sozialen Medien. 

Allerdings handelt es sich nicht um eine geniale Marketing-Strategie eines heissblütigen Italieners. Die Stadt hat ihre Palmen schon die letzten zwei Jahre so geschmückt gehabt – aufgefallen ist die Ähnlichkeit mit einem ejakulierenden Penis laut italienischen Medien bislang offenbar niemandem. Erst seit der Schriftsteller und Journalist Giordano Guerri die Pimmel-Palme in den Sozialen Medien in Umlauf brachte, ist die Weihnachtsbeleuchtung von Civitanova Marche der letzte Schrei. 

Guerri schreibt dazu: «In Civitanova Marche wird Weihnachten so gefeiert. Vielleicht haben sie vergessen, dass Jesus eigentlich anders empfangen wurde». (nfr)

Die beste Weihnachtsparade ever

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

«Die Avocado ist keineswegs böse» – Experte räumt mit Mythen um die Teufelsfrucht auf

Simuliertes Wohnen – die Influencer-Welt ist um eine bizarre Geschäftsidee reicher

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

So verteidigt der Vater der Selbstbestimmungs-Initiative sein «Kind»

Der Küsche, der in den Tee pisste – und andere Militärerlebnisse der watson-User

Das musst du über die von Russland finanzierten Propaganda-Kanäle Redfish und Co. wissen

Mit dem Laser gegen Jugendsünden: Tattoo-Entfernung boomt – es gibt nur ein Problem

Willkommen im Dschungel der Weltpolitik

Mann beleidigt schwarze Frau im Ryanair-Flieger rassistisch – Airline sinkt in PR-Krise

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen

Erkennst du diese Schweizer Traditionsmarken alleine am Logo?

Hier zeigt sich, wer seit jeher ein Schweizer Supermarkt-Kind war! Oder vielleicht zeigt sich schlicht, wie gut oder schlecht die Corporate Identities von Schweizer Food-Marken sind. 

Das Vorgehen ist einfach: Hier wurde 19 Mal der Markenname vom Logo eines alt-ehrwürdigen Schweizer Lebensmittelprodukts entfernt.

Erkennst du es trotzdem? 

Fangen wir mit etwas Einfachem an:

Klicke aufs Bild für die Auflösung!

Klar, oder? Okay, weiter im Text!

Jap, der Kaffee vereinheitlichende, globale Wasserreserven aufkaufende Schweizer Multi, allerseits!

Nicht erkannt? Guckt nächstes Mal genauer, wenn ihr zum Bouillonwürfel greift!

Jeder WG-Bewohner kennt das.

Okay das mit dem …

Artikel lesen