wechselnd bewölkt
DE | FR
Spass
Wissen

Auf Twitter haben sich gerade zwei Museen gebattelt – und es ist ausgeartet

Auf Twitter haben sich gerade zwei Museen gebattelt – und es ist ziemlich ausgeartet

18.09.2017, 08:2118.09.2017, 17:53
Mehr «Spass»

Hört man das Wort «Battle», denkt man wahrscheinlich an eine Hip-Hop-Gang oder an einen Ego-Shooter. Aber ganz bestimmt nicht an ein Museum.

Doch was sich in England kürzlich zwischen dem «Science Museum» und dem «Natural History Museum» ereignete, würde wohl selbst einem Eminem ein anerkennendes Kopfnicken abverlangen.

Ein User fragte die beiden Museen, wer mit welchen Ausstellungsgegenständen ein Battle gewinnen würde. Er ahnte zu diesem Zeitpunkt wohl noch nicht, was er damit lostreten würde ...

Das «Natural History Museum» antwortete relativ trocken: «Wir haben Dinosaurier. Kein Wettstreit.»

Doch das «Science Museum» gab sich damit nicht geschlagen, man habe Roboter, eine Spitfire und alte Gifte, so die Antwort.

Und dann ging es so richtig los ...

Eine schräge Figur folgte der anderen.

Aber siehe selbst, viel Vergnügen!

Für zwischendurch: 100 lustige und skurrile Witze, die nur Nerds verstehen

1 / 102
100 lustige und skurrile Witze, die nur Nerds verstehen
Wenn du eine Pizza mit Radius z und der Dicke a hast, ist ihr Volumen V = Pi (z*z) a.
Auf Facebook teilenAuf X teilen

(cma)

Weil es dich interessieren dürfte: History Porn Teil XXI, Geschichte in 23 Wahnsinns-Bildern

1 / 25
History Porn Teil XXI: Geschichte in 23 Wahnsinns-Bildern
Der Amerikaner Hugo Gernsback erfand in den 1920er Jahren einen besonders furchterregenden Helm; den Isolator. Dieser sollte den Träger von allen äusseren Ablenkungen und Geräuschen komplett isolieren, so dass er sich auf seine Arbeit konzentrieren kann. Mit diesem hölzernen Ding auf dem Kopf hört man nichts und sieht gerade noch so knapp auf das Blatt, das vor einem liegt. Gernsback scheint diesen Helm vor allem für sich selbst erfunden zu haben, denn er war Autor – und ging als Begründer der Science-Fiction-Literatur in die Geschichte ein. Als solcher konnte er natürlich seine eigenwillige Erfindung auch gleich im eigenen Magazin «Science and Invention» vorstellen. Später fügte er seinem Isolator eine Sauerstoffflasche hinzu, damit der Träger in seinem Helm nicht ermüdete – oder gar im Kohlenstoffdioxid erstickte. bild: vintag ... Mehr lesen
Auf Facebook teilenAuf X teilen

Video der Woche: «Shoppen? Da hau ich mir lieber einen rostigen Nagel ins Auge»

Video: watson/Viktoria Weber, Emily Engkent
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
21 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Calvinandboby
18.09.2017 09:41registriert März 2016
So macht man Bildung! Mit Raffinesse, Witz und einer menge interessanter Geschichte. Das Bildungssystem lässt grüßen.
1841
Melden
Zum Kommentar
avatar
meerblau
18.09.2017 09:34registriert Mai 2014
Ahhhhahahahaha science battle at it's beeeest!!!!
Nicht, dass es nötig gewesen wäre, aber ich habe mich tatsächlich erneut in die Museen dieser Welt und die Wissenschaften neu verliebt..! 😍
1506
Melden
Zum Kommentar
avatar
outsidecamper
18.09.2017 08:59registriert Mai 2017
Hahaha, wie geil! Der Humor von Nerds ist einmal mehr bestätigt ;-)
1193
Melden
Zum Kommentar
21
Picdump 77 – hier ist jeden Tag Valentinstag! 🥰

Das sollte es beinhalten:
Fisch auf Fahrrad

Zur Story