DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ragettli erstmals auf dem Weltcup-Podest –Smith trotz Steissbein-Prellung Achte



ZUR SELEKTION DES SCHWEIZER DAMEN- UND HERREN SKI FREESTYLE-TEAMS FUER DIE OLYMPISCHEN WINTERSPIELE SOTSCHI 2014 IN SOTSCHI, RUSSLAND, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG - Andri Ragettli from Switzerland jumps during the Gstaad World Cup slopestyle Qualification, Friday,17. January, 2014, in Gstaad in Switzerland.  (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Hat richtige «Ragetli» an den Füssen: Andri Ragettli. Bild: KEYSTONE

Andri Ragettli erreichte zum Abschluss der Saison erstmals einen Podestplatz im Weltcup. Der 16-jährige Bündner, dessen bisheriges Bestresultat im Slopestyle ein 6. Rang gewesen war, wurde in Silvaplana Zweiter hinter dem Norweger Felix Stridsberg-Usterud. Mit Luca Schuler (17) schaffte ein weiterer Schweizer eine Top-3-Platzierung.

Fanny Smith trat zum letzten Skicross-Wettkampf der Saison in Megève trotz einer Steissbein-Prellung an. Die Westschweizerin beendete ihre Saison mit einem 8. Rang. Smith, die sich im Training verletzt und danach das vorzeitige Saisonende erklärt hatte, trat überraschend doch noch zum letzten Wettkampf an.

Mit Rang 8 beendete die Weltmeisterin und Skicross-Weltcupsiegerin von 2013 die Saison als Dritte des Gesamt-Weltcups. Den Gesamtsieg hatte sich Anna Holmlund bereits am Freitag mit einem Sieg gesichert. Auch am Samstag blieb die Schwedin zuoberst auf dem Podest. (si/zap)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Qualifying zum GP von Katalonien

Lüthi wieder einmal schneller als Aegerter

Zwei Schweizer klassieren sich beim Qualifying zum GP von Katalonien in den Top Ten: Tom Lüthi wird als bester Suter-Fahrer Siebter, der WM-Vierte Dominique Aegerter landet auf Rang 10. Überlegene Bestzeit erzielte WM-Leader Tito Rabat mit über einer halben Sekunde Vorsprung auf seinen Teamkollegen und WM-Zweiten Mika Kallio. Mit Maverick Viñales steht auch der WM-Dritte in der ersten Startreihe.

Der letztjährige Moto3-Weltmeister hat gleich viel Punkte auf dem Konto wie Dominique Aegerter. …

Artikel lesen
Link zum Artikel