Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

David Jansson ist neuer Unihockey-Nationaltrainer

David Jansson, Swiss Mobiliar League Spiel der Herren, 19. September 2010,  Floorball Koeniz - UHC Waldkirch St. Gallen, in der Sporthalle Lerbermatt in Koeniz. (Fabian Trees)

Von 2009 bis 2011 coachte David Jansson Floorball Köniz.  bild: Fabian Trees

Die Schweiz hat einen neuen Unihockey-Nationaltrainer: Der Schwede David Jansson wird ab Mitte April Nachfolger des im Januar entlassenen Petteri Nykky. Der aktuelle Coach des schwedischen Tabellenführers Pixbo Wallenstam erhält einen Zweijahresvertrag.

David Jansson ist in der Schweiz ein bekanntes Gesicht. Von 2009 bis 2011 war er als Cheftrainer bei Floorball Köniz engagiert, wo er sich vor allem auch durch eine hervorragende Ausbildungsarbeit mit jungen Spielern einen Namen machte.

Jansson, der bereits internationale Erfahrungen als Nationaltrainer von Kanada und Coach der schwedischen Studenten-Auswahl gesammelt hat, freut sich auf seine neue Herausforderung: «Ich möchte eine Schweizer Unihockey-Identität aufbauen. Das habe ich schon vermisst, als ich bisher die Schweizer Nationalmannschaft gesehen habe», wird der 35-Jährige in einer Medienmitteilung von Swiss Unihockey zitiert.

Assistiert wird Jansson vom Finnen Esa Jussila und vom Schweizer Luan Misini. (pre)



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Sportverletzungen

Fussballer können online ihr Verletzungsrisiko testen 

Fussballer sollen über ihr Verletzungsrisiko informiert sein und wissen, wie sie dieses reduzieren können. Der Unfallversicherer Suva hat deshalb eine neue Präventionskampagne mit Online-Test lanciert.

Jährlich verletzen sich 45'000 Personen beim Fussball spielen. Unfälle zwingen oft zur Untätigkeit und gehen ins Geld: Die verletzten Fussballer bleiben zusammen 500'000 Arbeitstage dem Betrieb fern und kosten die Versicherungen 160 Millionen Franken. Die Suva will mit der Kampagne …

Artikel lesen
Link to Article