Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Finnin ganz oben

Mäkäräinen holt zum zweiten Mal den Biathlon-Gesamtweltcup



20.03.2014; Oslo; Biathlon - Holmenkollen 2014 - Sprint  Frauen; Selina Gasparin (SUI) (Christian Manzoni/NordicFocus/freshfocus)

Selina Gasparin beendet die Weltcupsaison auf dem 11. Rang. Bild: NordicFocus

Die Finnin Kaisa Mäkäräinen sichert sich beim Saisonfinale der Biathletinnen in Oslo zum zweiten Mal nach 2010/11 den Sieg im Gesamtweltcup.

Der 31-Jährigen reichte dazu ein 7. Rang im abschliessenden Massenstart-Rennen über 12,5 km. Ihre norwegische Konkurrentin Tora Berger musste sich mit Platz 14 begnügen.

Den Tagessieg holte sich die Slowakin Anastasiya Kuzmina. Selina Gasparin, die Olympia-Zweite im Einzel, beendete ihr letztes Rennen der Saison im 11. Rang. Auch im Overall-Klassement nimmt die Bündnerin diese Rangierung ein.

Bei den Männern sicherte sich Martin Fourcade dank dem Tagessieg auch die kleine Kristallkugel im Massenstart. Zweiter wurde der Österreicher Dominik Landertinger vor Jakov Fak aus Slowenien. Weil bei der Dernière nur die Top 30 zugelassen wurden, fand das Rennen ohne Schweizer Beteiligung statt. (dux/si)

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bob-Weltcup in La Plagne

Rico Peter holt mit dem Zweierbob Bronze – Hefti fällt im zweiten Durchgang zurück

Eine Woche nach den enttäuschend verlaufenen Heim-Rennen in St. Moritz hat Rico Peter an der im Rahmen des Weltcups ausgetragenen Zweierbob-EM in La Plagne (Fr) Bronze geholt. Im Vierer vergab er im zweiten Durchgang eine Medaille.

Mit seinem holländischen Anschieber Janne Bror van der Zijde musste sich der Aargauer am Samstag nur dem neuen Europameister Francesco Friedrich (De) und dem Weltcup-Leader Oskars Melbardis (Lett) beugen. Der mit der Nummer 1 gestartete Peter egalisierte als Dritter …

Artikel lesen
Link zum Artikel