DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
WM 2014

Brasiliens Trainer Scolari im Visier der Justiz

14.05.2014, 21:30
Scolari hat kräftig Ärger.
Scolari hat kräftig Ärger.Bild: AFP

Einen Monat vor WM-Beginn gerät Brasiliens Trainer Luiz Felipe Scolari wegen seiner privaten Finanzen in Bedrängnis. In Portugal wird gegen Scolari wegen Steuerbetrugs und Geldwäsche ermittelt.

Die zuständigen Behörden in Portugal bestätigten entsprechende Medienberichte. Scolari steht im Verdacht, während seiner Zeit als Trainer von Portugal zwischen 2003 und 2008 dem portugiesischen Fiskus Einnahmen in Höhe von mehr als sieben Millionen Euro vorenthalten zu haben. Die Staatsanwaltschaft in Lissabon teilte mit, sie habe im Rahmen laufender Untersuchungen die Kooperation der Behörden in den USA, Grossbritannien, Brasilien und den Niederlanden beantragt. Für die genannten Vergehen droht in Portugal eine Haftstrafe von insgesamt bis zu 17 Jahren. Scolari beteuert seine Unschuld. (oku/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Gerrans nach Mannschaftszeitfahren erster Träger der Maglia Rosa

Wie im Vorjahr ist das australische Team Orica-Greenedge im Mannschaftszeitfahren zum Auftakt des Giro d'Italia nicht zu schlagen. Der Australier Simon Gerrans wird erster Träger der Maglia Rosa.

Zur Story