Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

9500 Athleten aus 45 Nationen

China dominierte Asienspiele mit 151 Goldmedaillen

Mit 151 Goldmedaillen hat China die am Samstag zu Ende gegangenen Asienspiele dominiert.

Die Sport-Grossmacht, die in den 439 Entscheidungen ausserdem 109 Mal Silber und 83 Mal Bronze gewann, lag damit deutlich vor Gastgeber Südkorea (79 Mal Gold) und Japan (47).

Insgesamt nahmen 9500 Athleten aus 45 Nationen an den Asienspielen teil. Der wohl dramatischste Moment der Spiele war der 1:0-Sieg der südkoreanischen Fussballer über Nordkorea durch ein Tor in der 120. Minute. Die nächsten Asienspiele finden 2018 in Indonesien statt. (si)



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Super League

Luzern verlängert mit Sarr und Thiesson

Der FC Luzern verlängert die im Sommer auslaufenden Verträge mit Sally Sarr (27) und Jérôme Thiesson (26) vorzeitig um drei weitere Jahre bis Ende Juni 2017.

Sally Sarr und Jérôme Thiesson wechselten im Sommer 2011 vom Challenge-League-Verein FC Wil bzw. Super-League-Absteiger AC Bellinzona zum FC Luzern. (si)

Artikel lesen
Link to Article