Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Auf der Intensivstation

Schwimm-Star Thorpe droht Arm-Amputation



FILE - In this Nov. 4, 2011 file photo, Australia's Ian Thorpe takes a rest after finishing sixth in a heat of the Men's 100m Individual Medley at the FINA Swimming World Cup in Singapore. This is the Year of the Comeback in swimming. Janet Evans and Thorpe are attempting to make the London Olympics after long layoffs, but they're hardly alone.  (AP Photo/Bryan van der Beek, File)

Bild: AP

Der fünffache Olympiasieger Ian Thorpe befindet sich in Sydney auf der Intensivstation. Wegen einer schweren bakteriellen Infektion droht ihm laut australischen Medien der Verlust seines linken Armes. Den Infekt habe sich Thorpe nach einer Operation in der Nähe seiner Wahlheimat Ascona im Tessin zugezogen. Gemäss seinem Manager wird Thorpe mit hoch dosierten Antibiotika behandelt.

Der Vater des australischen Schwimmhelds hatte im Februar bekannt gemacht, dass sein Sohn depressiv sei. Der «Thorpedo» hatte 2000 und 2004 insgesamt fünf Olympiasiege errungen und 13 Weltrekorde aufgestellt. Der Versuch eines Comebacks für die Spiele 2012 endete mit dem Scheitern an den nationalen Ausscheidungen. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Fussball

Jelavic tritt aus Nationalteam zurück

Der Kroate Nikica Jelavic hat einen Tag nach dem 1:0 seiner Teamkollegen in der EM-Qualifikation in Bulgarien den Rücktritt aus dem Nationalteam erklärt. Der 29-jährige Stürmer von Hull City war verärgert über seine Reservistenrolle.

«Es überrascht mich, von diesem Entscheid zu hören», sagte Nationalcoach Niko Kovac. Jelavic hatte für Kroatien 36 Länderspiele bestritten und dabei sechs Tore erzielt. Er nahm an der EM-Endrunde 2012 und an der WM-Endrunde 2014 teil. (si)

Artikel lesen
Link zum Artikel