Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gallopin mit Etappensieg und Leadertrikot 



NICE, FRANCE - MARCH 14:  Tony Gallopin of France and Lotto-Soudal celebrates winning stage six of the 2015 Paris-Nice from Vence to Nice on March 14, 2015 in Nice, France.  (Photo by Bryn Lennon/Getty Images)

Bild: Getty Images Europe

Mit einem couragierten Alleingang sicherte sich Tony Gallopin den Tagessieg und das Leadertrikot bei Paris-Nizza.

Der Franzose gewann die sechste Etappe und führt vor dem abschliessenden 9,6 Kilometer langen Bergzeitfahren von heute Sonntag mit 36 Sekunden vor dem Australier Richie Porte. Der bisherige Leader, der Pole Michal Kwiatkowski, verlor am Samstag auf der 184,5 Kilometer langen Etappe von Vence nach Nizza rund eine Minute auf Gallopin.

Porte konnte seinen zweiten Platz im Gesamtklassement trotz eines leichten Sturzes erfolgreich verteidigen. Der frühere Triathlet und aktuelle Fahrer des Sky-Teams war in einer Kurve ausgerutscht. Trotz seines Rückstandes von über einer halben Minute rechnet sich Porte weiter Chancen auf den Gesamtsieg aus. Kwiatkowski liegt mit 37 Sekunden Rückstand auf Rang drei. (si/zap)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Ausgleich kurz vor Schluss kassiert

Locarno verpasst Big Point im Abstiegskampf

Einen Tag nach dem 1:1 von Wohlen in Schaffhausen reagierte der FC Locarno auf den Punktverlust der Aargauer mit einem 2:2 in Biel. Die nun seit drei Runden ungeschlagenen Tessiner bleiben punktgleich an letzter Stelle klassiert.

Ein besseres Ergebnis entglitt den mehrheitlich ultra-defensiven Südschweizern auf der «Gurzelen» kurz vor Schluss. Safari erzwang für die lange enttäuschenden Gastgeber in der 88. Minute den Ausgleich per Kopf. (ram/si)

Artikel lesen
Link zum Artikel