Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Servette gelingt Revanche

le joueur lausannois Thomas Deruns reagit apres avoir recu un puck lors du match du championnat suisse de hockey sur glace de National League A, entre Lausanne HC, LHC, et le Geneve-Servette HC, GSHC, ce jeudi 16 janvier 2014 a la patinoire de Malley a Lausanne. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Bild: KEYSTONE

Genf schlägt Lausanne nach spektakulärer Schlussphase



Was nach einem langweiligen Romand-Derby aussah, entwickelte sich zum Krimi. Der Genfer Cody Almond erzielte den Ausgleich 32 Sekunden vor Abpfiff. In der 64. Minute schiesst Daniel Vukovic die Genfer zum Sieg.

Somit konnte die Mannschaft von Cris Mc Sorley Revanche nehmen für die bittere 0:1 Niederlage vor 4 Tagen bei der  «Winter Classic» im Stade de Genève. Die Lausanner gehen zwar durch Daniel Bang in der 50. Minute in Führung, doch dies sollte nicht reichen an diesem Abend.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Murray chancenlos – Djokovic ist der erste Finalist in Indian Wells

In einer Partie auf bescheidenem Niveau bezwang die Weltnummer 1 Novak Djokovic den Briten Andy Murray 6:2, 6:3. Roger Federer und Milos Raonic machen nun den Finalgegner des Serben aus (im watson-Liveticker).

In der Wiederholung des Australian-Open-Finals machte Murray nie den Eindruck, Djokovic gefährden zu können. Der Schotte bewegte sich schlecht und schien sich nie wohl zu fühlen auf dem Platz. Djokovic liess sich von den Problemen Murrays irritieren und agierte zögerlich und …

Artikel lesen
Link zum Artikel