DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bundesliga

BVB jubelt dank Doppelpack von Aubameyang

31.01.2014, 22:4231.01.2014, 22:45
Nuri Sahin freut sich mit Doppeltorschütze Pierre-Emerick Aubameyang.
Nuri Sahin freut sich mit Doppeltorschütze Pierre-Emerick Aubameyang.Bild: Witters

Borussia Dortmund beendet im Freitagsspiel der 19. Bundesliga-Runde seine Negativserie. Der letztjährige Champions-League-Finalist kam beim 2:1 in Braunschweig zum ersten Meisterschafts-Erfolg seit dem 30. November.

Seit dem 3:1 in Mainz war Dortmund in der Bundesliga vier Partien ohne Sieg geblieben. Beim Schlusslicht Eintracht Braunschweig sorgte Pierre-Emerick Aubameyang mit seinen Saisontoren 10 und 11 für die Entscheidung. Der Internationale aus Gabun schoss nach einer halben Stunde das 1:0 und traf elf Minuten nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich der Gastgeber Mitte der zweiten Halbzeit zum 2:1.

Glück hatte der Tabellen-Dritte in der Nachspielzeit. Der Kopfball von Braunschweigs Innenverteidiger Ermin Bicakcic prallte an den Innenpfosten. Von dort flog der Ball direkt in die Arme von Dortmunds Keeper Roman Weidenfeller. (pre/si)

Bunesliga, 19. Runde
Eintracht Braunschweig - Borussia Dortmund 1:2
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Nadal nach Galavorstellung gegen Berdych vor dem Titel-Hattrick – im Final wartet Murray

Rafael Nadal erreicht als erster Spieler den Final des Masters-1000-Turniers in Madrid. Im Halbfinal bezwingt der Titelverteidiger Tomas Berdych 7:6, 6:1.

Zur Story