Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Yann Sommer nach seinen Patzern: «Das Tor ging ganz klar auf meine Kappe»



BildBild

Das 2:2 durch Shinji Okazaki, Yann Sommer kommt zu spät. Gif: Dailymotion

Gladbach-Goalie Yann Sommer patzte beim 2:2 in Mainz innerhalb von vier Minuten zweimal und gab den sicher geglaubten Sieg damit aus der Hand. 

Es hätte sein zehntes Zu-Null-Spiel in dieser Bundesligasaison sein können, doch es wird einer der unglücklichsten Auftritte bei seinem neuem Verein. «Das Tor ging ganz klar auf meine Kappe», meinte Borussia Mönchengladbachs Goalie Yann Sommer. «Das hätte mir in der Situation nicht passieren dürfen.» Beim ersten Treffer liess Sommer sich von Johannes Geis aus fast 30 Metern überraschen, beim Ausgleich durch Shinji Okazaki kam er zu spät. 

Doch der Bonus des Schweizer Keepers ist so gross, dass ihm niemand Vorwürfe machen wollte. «Natürlich waren die beiden Gegentreffer vermeidbar, aber so ist das manchmal im Fussball», sagte Weltmeister Christoph Kramer. 

Goalie Sommer hatte bis dahin kaum in der Kritik gestanden und zählt zu den Besten in der Liga. Vielleicht braucht der 26-Jährige auch mal eine Pause. Er ist der einzige Gladbacher Profi, der bislang in allen 37 Pflichtspielen von der ersten bis zur letzten Minute auf dem Platz stand. (si/dpa) 

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

St.Pauli stellt Trikots selber her – weil grosse Anbieter auf Nachhaltigkeit pfeifen

Der FC St.Pauli gilt schon lange als «der etwas andere Fussballklub». Die Hamburger pflegen dieses Image aber nicht nur, sie tun auch etwas. Ab der kommenden Saison laufen die Spieler in Trikots auf, die selber produziert werden.

Die einen Trikots haben drei Streifen, andere einen Swoosh. Beim FC St.Pauli könnte das Herstellerlogo künftig identisch mit dem Vereinswappen sein – denn der Klub aus der 2. Bundesliga produziert sein Trikot künftig selber.

Der Vertrag mit dem aktuellen Ausrüster Under Armour läuft Ende Saison aus. St.Pauli hat ihn nicht erneuert und sich stattdessen nach Alternativen umgesehen. Aber kein Hersteller konnte die Kriterien bezüglich Nachhaltigkeit, Transparenz und Fairtrade erfüllen. Und …

Artikel lesen
Link zum Artikel