DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Drei Schweizer mit von der Partie

Bayern zu Gast in Hamburg – Shaqiri in der Startaufstellung

20.09.2014, 15:1420.09.2014, 15:40
Shaqiri darf heute wieder einmal von Anfang an ran.
Shaqiri darf heute wieder einmal von Anfang an ran.Bild: EPA/DPA

Xherdan Shaqiri war zuletzt nur zweite Wahl bei Pep Guardiola. Sowohl gegen Stuttgart als auch in der Champions League schmorte der Schweizer Wirbelwind während neunzig Minuten auf der Bank. Und das obwohl Robben und Ribéry angeschlagen waren und gar nicht, beziehungsweise nur kurz, spielen konnten. Die Laune von Shaqiri war dementsprechend am Boden. watson hat ausführlich darüber berichtet.

Robben wird gegen Man City eingewechselt, Shaqiri nicht. 
Robben wird gegen Man City eingewechselt, Shaqiri nicht. Bild: Sebastian Widmann/freshfocus

Heute steht Shaqiri nun wieder in der Startformation. Robben hätte eigentlich auch von Anfang an mitspielen sollen, doch der Holländer verletzt sich beim Aufwärmen. Insgesamt hat Pep Guardiola vier Wechsel im Vergleich zum City-Spiel vorgenommen. Neu mit von der Partie sind auch Pizarro, Höjbjerg und Dante.

Beim Heimteam HSV stehen ebenfalls zwei Schweizer in der Startelf: Johan Djourou und Valon Behrami. Letzterer wurde diese Woche zwar vom Training suspendiert, scheint sich aber wieder mit dem neuen Trainer Zinnbauer zu verstehen. Um 15:30 geht's los. (cma)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Tiger Woods fällt immer tiefer: Unterirdische Runde auch am British Open 

An einem weiteren grossen Golfturnier findet Tiger Woods nicht aus seiner Formbaisse heraus. Am 144. British Open in St. Andrews beginnt der Superstar mit einer miserablen Runde von 76 Schlägen.

Zur Story