DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Challenge League

Überraschendes Wohlen als einziges Team noch ohne Punktverlust



Der FC Wohlen ist nach zwei Runden in der Challenge League als einziges Team noch ohne Punktverlust. Die Aargauer bezwingen im Montagsspiel zuhause Aufstiegsaspirant Servette 4:2. Der Sieg von Wohlen war verdient, fiel am Ende aber ein Treffer zu hoch aus. Sowohl beim 1:1, als ein Genfer Abwehrspieler vor dem Kopfballtreffer von Geissmann ausrutschte, als auch in der 65. Minute, als Wohlen nach einem weiteren Kopfballtor durch Rapp 2:1 in Führung lag, bekundeten die Aargauer Glück. 

Die Mannschaft von Ciriaco Sforza führt damit nach zwei Runden überraschend die Tabelle an. Im letzten Jahr hatten die Aargauer noch in extremis den Abstieg in die 1. Liga verhindert. Für Servette und seinen neuen Trainer David Cooper war es nach dem Startsieg gegen Biel die erste Niederlage. (si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

FCSG und GC trainieren wieder – andere Klubs zögern aus finanziellen Gründen

Leader St.Gallen ist als einziger Klub der Super League seit heute Montag wieder im Training. An der Arbeit sind auch wieder die Spieler von Rekordmeister Grasshoppers.

Beim FC St.Gallen bleiben sie zumindest in dieser Woche unter sich. Keine Zuschauer, keine Journalisten. Die ersten Einheiten nach dem Corona-bedingten Unterbruch und im Hinblick auf die mögliche Wiederaufnahme der Super League am 20./21. Juni finden hinter geschlossenen Türen statt.

Die anderen neun Teams aus der Super League verzichten diese Woche derweil noch auf Trainings. Der FC Basel, Titelverteidiger Young Boys und Lugano stehen ab kommendem Montag auf dem Platz. Thun und Luzern folgen am …

Artikel lesen
Link zum Artikel