Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Servette schlägt Winterthur und untermauert seine Stellung als schärfster Wohlen-Gegner



Le joueur genevois Johan Vonlanthen celebre son goal lors de la rencontre de football de Challenge League entre le FC Lausanne-Sport, LS, et le Servette FC ce lundi 10 novembre 2014 a Lausanne. (KEYSTONE/Valentin Flauraud)

Johan Vonlanthen erzielt gegegen Winterthur sein achtes saisontor. Bild: KEYSTONE

Mit dem sechsten Sieg in Serie enteilt Servette der Konkurrenz an der Tabellenspitze der Challenge League. Die Genfer bezwingen Winterthur zum Auftakt der 23. Runde mit 2:1. Im zweiten Samstagsspiel trennen sich Wil und Chiasso torlos.

Nach torloser erster Halbzeit steigert sich Servette und sorgt mit zwei Toren innert fünf Minuten für die Entscheidung. Zunächst bringt der talentierte 20-jährige Schweizer Karim Gazzetta die Genfer in der 57. Minute mit seinem ersten Saisontor in Führung, dann doppelt der Ex-Internationale Johan Vonlanthen (62.) mit seinem bereits achten Saisontreffer nach. Gazzetta, der seit zwei Jahren Profi ist und umworben wird, leistet die Vorarbeit. Winterthur vermag zu reagieren und verkürzt durch einen Kopfball des Portugiesen Paiva (69.) zum 2:1. Dabei bleibt es.

Servettes Vorsprung mit acht Punkten am Tabellenkopf täuscht. «Wintermeister» Wohlen hat vier Spiele weniger ausgetragen und liegt nach Verlustpunkten mit vier Längen vorne. Die Mannschaft von Ciriaco Sforza reist am Sonntag zu Lausanne-Sports in die Romandie.

1080 Zuschauer sehen in Wil eine «Null-Nummer» gegen Chiasso. Die St. Galler stehen einem Erfolg gegen die defensiv orientierten Tessiner bedeutend näher. So visiert Taipi kurz vor der Pause nur den Pfosten, und Fazli (62.) vermag den Ball nicht im leeren Tor unterzubringen. Mit einem Flug-Kopfball rettet Verteidiger Steve Rouiller. (dux/si)

Challenge League, 23. Runde

Servette – Winterthur 2:1 (0:0)

Wil – Chiasso 0:0

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nachfolger von Tobias Stephan

Goalietalent Nyffeler vom ZSC zu Servette

Servette Genf hat mit einem Vertrag bis 2017 einen Nachfolger für den zu Zug abwandernden Natigoalie Tobias Stephan verpflichtet. Von den ZSC Lions kommt der erst 19-jährige Melvin Nyffeler, der in dieser Saison einen famosen NLA-Einstand gab.

Nyffeler war im Herbst in seinen ersten beiden NLA-Einsätzen ohne Gegentor geblieben (je 29 Paraden in Genf und Zug) – das war vor ihm noch keinem anderen Keeper gelungen. In bislang 15 NLA-Saisonspielen erreichte Nyffeler eine Abwehrquote von 96,01 …

Artikel lesen
Link zum Artikel