Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

MOTORRAD

Aegerter landet im ersten Training zum GP der USA auf Rang zwei

Moto 2 rider Dominique Aegerter of Switzerland drives during a free practice session of the Moto 2 World Championship at the Losail International circuit in Doha, on  Saturday, March 22, 2014. (AP Photo/Osama Faisal)

Dominique Aegerter ist der berste Schweizer im ersten Training zum GP der USA . Bild: AP/AP

Im ersten Training zum Motorrad-GP der USA in Austin ist Dominique Aegerter der schnellste der vier Moto2-Schweizer. Der 23-Jährige klassiert sich auf Rang zwei als einziger in den Top Ten.

Die Bestzeit erzielte der Franzose Johann Zarco auf einer Caterham-Suter.

Weit weniger zufrieden dürfte Tom Lüthi sein, als 16. mit 1,388 Sekunden so viel Zeit wie selten in den Trainings verlor. Für Randy Krummenacher schaute Rang 20 heraus (1,866 zurück). Dem vierten Schweizer, Robin Mulhauser, blieb 33-köpfigen Moto2-Feld nur der letzte Rang mit 5,812 Sekunden Rückstand auf Platz 1. (dux/si)



Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Lüthi zu Kumpel Aegerter: «Bringen wir es auf den Punkt: Du bist viel zu oft am Handy»

Tom Lüthi gehört in der am Sonntag in Katar beginnenden Töff-Saison zu den Topfavoriten auf den Moto2-Titel. Nicht mehr in seinem Team ist Dominique Aegerter. Im watson-Interview sprechen sie über Rennsport, Freundschaft und Handy-Sucht.

Nach zwei Jahren im gleichen Team trennen sich die Wege der Töffstars Tom Lüthi und Dominique Aegerter wieder. Vor dem ersten GP am kommenden Wochenende in Doha (Katar) blicken die beiden Schweizer im Doppelinterview auf die gemeinsame Zeit zurück.

Beim letzten gemeinsamen Interview am 14. August 2014 fuhren Sie beide noch nicht im gleichen Team – und jetzt sind Sie beide nicht mehr im gleichen Team.Tom Lüthi: Ja, das war vor zwei Jahren ... Dominique Aegerter: ... in einer anderen …

Artikel lesen
Link zum Artikel