Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Niederreiter kurz vor dem Saisonende

Flyers in Rücklage, Bruins eliminieren Red Wings, Spieler knallt Schiri den Puck ins Gesicht



Der entscheidende Treffer zum 4:3-Heimsieg der Avalanche. Video: NHL

Im Mittagsspiel am Sonntag sicherten sich die Rangers nach dem zweiten Ausgleich der Flyers mit einem 4:2 zum dritten Mal die Führung in der Serie. Das Heimteam lag nach etwas mehr als Spielhälfte bereits beruhigend mit 3:0 in Front. Kurz vor dem Ende des zweiten Drittels konnte Philadelphia verkürzen. Vincent Lecavalier traf im Powerplay auf Zuspiel von Mark Streit. Eineinhalb Minuten vor Schluss gelang den Flyers ein weiteres Tor, doch die Rangers machten mit einem Empty-Netter alles klar und benötigen nun noch einen Sieg, um sich den Einzug in die nächste Runde zu sichern.

In der Serie zwischen Colorado und Minnesota hat sich Colorado wieder einen Vorteil verschafft. Die Avalanche siegten 4:3 nach Verlängerung und liegen in der Serie nun 3:2 in Front. Das entscheidende Tor schoss Nathan MacKinnon in der 64. Minute. Torhüter Reto Berra kam bei Colorado erwartungsgemäss nicht zum Einsatz, Nino Niederreiter stand für Minnesota gut zwölf Minuten auf dem Eis.

Die Boston Bruins qualifizieren sich in den NHL-Playoffs für die Viertelfinals. Der letztjährige Finalist gewinnt Spiel 5 gegen die Detroit Red Wings 4:2 und setzt sich in der Serie 4:1 durch. In den Viertelfinals treffen die Bruins, der Stanley-Cup-Sieger von 2011, auf die Montreal Canadiens. (ram/si)

Au Backe! Schiri Steve Kozari kassiert in der Partie zwischen Boston und Detroit einen Puck im Gesicht – und pfeift weiter, als wäre nichts geschehen. Video: Youtube/cjzerovids

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

NHL-Destination bekannt: Pius Suter wechselt zu den Chicago Blackhawks

Jetzt ist klar, bei welchem NHL-Team Pius Suter anheuert: Es sind die Chicago Blackhawks. Der 24-jährige Zürcher hat beim sechsfachen Stanley-Cup-Sieger einen Entry-Level-Vertrag für ein Jahr unterschrieben und wird dabei 925'000 Dollar pro Jahr verdienen. In Chicago trifft der Nati-Stürmer wieder auf seinen ehemaligen ZSC-Coach Marc Crawford, der dort als Assistenztrainer tätig ist. Ausserdem wird er Teamkollege des ehemaligen Ambri-Topskorers Dominik Kubalik, der soeben als Finalist für …

Artikel lesen
Link zum Artikel