Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Montandon wird Sportchef und Trainerassistent bei Visp



Die Fribourger Gil Montandon wird vor seinem 1'000. NLA Spiel geehrt, vor dem Eishockeyspiel der National League A zwischen dem HC Fribourg Gotteron und den Kloten Flyers, am Freitag, 15. Februar 2008, in der Patinoire St. Leonhard in Fribourg. (KEYSTONE/Lukas Lehmann)

Fribourg-Legende Montandon nun im Wallis aktiv. Bild: KEYSTONE

Gil Montandon übernimmt beim in den Playoff-Viertelfinals ausgeschiedenen NLB-Verein Visp den vakanten Posten des Sportchefs. Zudem wird er Assistent von Headcoach Kim Collins.

Montandon ist mit 1070 NLA-Partien einer von nur fünf Feldspielern, welche die 1000er-Marke übertroffen haben. Der bald 50-Jährige, der 2009 vom Spitzensport zurückgetreten war, hat in den vergangenen vier Saisons den Erstligisten Université Neuchâtel trainiert. (si/syl)

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Der Puck ruht jetzt offiziell – die Schweizer Eishockey-Meisterschaft wird abgebrochen

Das Spiel ist aus! Dem Eishockeyverband blieb am Donnerstagvormittag in einer Telefonkonferenz mit allen Klubs keine andere Wahl, als die Saison abzubrechen.

Dies, nachdem die Behörden im Tessin am Mittwoch den Notstand ausgerufen und alle sportlichen Aktivitäten bis am 29. März verboten hatte. Der HC Lugano hätte gegen die ZSC Lions die Playoff-Viertelfinals bestreiten sollen. Der HC Ambri-Piotta hätte mit Bern, den SCL Tigers und den Rapperswil-Jona Lakers um den Ligaerhalt kämpfen …

Artikel lesen
Link zum Artikel