DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Aufstieg an der B-WM

Slowenen und Österreicher wieder A-klassig



epa04178434 Austrian Thomas Hundertpfund (L) celebrates with a teammate after scoring a goal during the Ice Hockey World Championship Division I Group A match between Hungary and Austria in Goyang, South Korea, 24 April 2014.  EPA/KIM SOO-HAN

Bild: EPA

Die Eishockey-Nationalmannschaften von Österreich und Slowenien werden in der nächsten Saison wieder erstklassig sein. Die beiden Teams waren 2013 in Schweden gemeinsam aus der höchsten Division abgestiegen und schafften nun an der B-WM in Südkorea auch gemeinsam den Aufstieg.

Das österreichische Team von Manny Viveiros stellte an der B-WM in Südkorea vorzeitig den Aufstieg sicher. «Diese junge Mannschaft hat in den letzten Wochen so hart gearbeitet und sich diesen Aufstieg wirklich verdient. Diese Leistung ist einfach grossartig. Ich würde das beinahe mit der Qualifikation für die Olympischen Spiele vergleichen», sagte ein stolzer Viveiros nach einem 5:4-Sieg nach Penaltys gegen Japan.

Die Österreicher waren an der letzten A-WM in Schweden abgestiegen. Zuletzt an den Olympischen Spielen in Sotschi sorgten einige Spieler für Schlagzeilen, indem sie vor dem Achtelfinal gegen Slowenien (0:4) unter Alkohol-Einfluss den Zapfenstreich überzogen hatten. (ram/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

watson sagt die Hockey-WM voraus – kannst du mit unseren Experten-Tipps mithalten?

Kanada, Russland oder Schweden? Tschechien? Die USA? Oder gar zum allerersten Mal die Schweiz? Das sind die Tipps unserer Redaktoren für die Eishockey-WM 2021 in Riga.

Grundsätzlich ist Eishockey ja eigentlich sein Ding. Doch schafft der «Bürglermeister» es, über seinen Schatten zu springen und statt nur auf die Statistiken zu schauen, auch mal auf sein Bauchgefühl zu hören?

Weltmeister: Russland. Was wir hier erleben sind praktisch die Olympischen Spiele von Pyeongchang 2.0. Gewisse NHL-Spieler verstärken zwar die Teams, aber aufgrund der andauernden Coronavirus-Pandemie und erschwerten Einreisebedingungen in Lettland sind sie spärlich. Und wenn die Teams …

Artikel lesen
Link zum Artikel