Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Absage vom HCD-Trainer

Arno Del Curto wird nicht Nati-Trainer



22.03.2014; Davos; Eishockey NLA - HC Davos - Kloten Flyers; Sven Ryser (L, Davos) und Trainer Arno del Curto (Michael Zanghellini/freshfocus)

Bild: Michael Zanghellini/freshfocus

Erwartungsgemäss wird Davos-Trainer Arno Del Curto nicht neuer Trainer der Eishockey-Nati. Nach kurzen Verhandlungen mit Ueli Schwarz, dem Sportdirektor von Swiss Ice Hockey, sagte Del Curto heute ab.

Die Idee des Verbands sah vor, den 57-Jährigen zunächst ein Jahr im Nebenamt zu beschäftigen (Del Curto besitzt beim HC Davos einen laufenden Vertrag bis Ende Saison 2015) und anschliessend drei Jahre im Vollamt. Zur Absage kam es wohl wegen des Übergangsjahres. «Die Anforderungen waren zu hoch», sagte Del Curto zum «Blick». «Ich wäre bei Davos ja gar nicht mehr präsent gewesen.»

Swiss Ice Hockey ist auf der Suche nach einem Nachfolger von Sean Simpson. Der Trainer, der die Schweiz an der WM 2013 zur Silbermedaille geführt hat, kündigte vor einigen Wochen an, seinen auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. (ram)

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

6 grosse Schweizer Hockey-Karrieren, die durch das Coronavirus vorzeitig beendet wurden

Die Bilder von Ville Koho gingen am Wochenende um die Hockey-Welt. Der 38-Jährige Stürmer von SaiPa Lapeenranta trat nach 19 Saison bei seinem Stammverein (davon 13 als Captain) zurück.

Doch statt wie es ihm gebührt von den Fans geehrt und gefeiert zu werden, fand Kohos Verabschiedung wegen der Coronavirus-Pandemie in einem gähnend leeren Stadion statt. Nur Familie und enge Freunde durften den emotionalen Moment miterleben.

Das gleiche Schicksal erlitten auch in der Schweiz diverse hochdekorierte …

Artikel lesen
Link zum Artikel