DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gelungene Heimpremiere für Olten

SCL Tigers übernehmen Tabellenspitze



5588 Fans pilgerten zum Duell mit Erzrivale Langenthal in das umgebaute Kleinholz-Stadion in Olten. Und sie erlebten aus Sicht des Heimteams ein Auftakt nach Mass: Justin Feser erzielte nach bereits 98 Sekunden den Führungstreffer für die Oltner. Das zweite Tor für Olten, das die «Rote Laterne» in der Tabelle nach dem verdienten Erfolg an das spielfreie Thurgau abgab, schoss Thomas Studer genau zehn Minuten vor dem Ende.

Les joueurs du EHC Olten fetent le but de Remo Hirt, gauche, lors du 2e acte des 1/4 de finale de play-off de la rencontre de Hockey de LNB entre le HC La Chaux de Fonds et le EHC Olten, ce dimanche 23 fevrier 2014 a la patinoire des Melezes a La Chaux-de-Fonds. (KEYSTONE/Maxime Schmid)

Olten darf feiern. Bild: KEYSTONE

Auch an der Spitze der Tabelle gab es einen Wechsel. Neue Leader sind die SCL Tigers, welche gegen die GCK Lions auswärts mit 6:3 siegten und neu zwei Punkte vor dem spielfreien Visp klassiert sind. 

Im dritten Spiel vom Dienstag setzte sich Ajoie gegen La Chaux-de-Fonds mit 2:1 durch. Den entscheidenden Treffer für die Jurassier erzielte Thibault Frossard kurz nach Spielmitte mit einem Shorthander. Kurz davor hatten die Schiedsrichter La Chaux-de-Fonds ein vermutlich reguläres Tor aberkannt. (si/syl)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Langnaus Warten auf den finnischen Prinzen – und endlich grünes Licht fürs zweite Eisfeld

Nun ist klar, warum die SCL Tigers den vierten Ausländer noch nicht verpflichtet haben: Sie warten auf ihren Wunschkandidaten Aleksi Saarela (24).

Die Langnauer sind nominell wahrscheinlich das schwächste Team der Liga. Umso wichtiger ist die Besetzung der vier Ausländerpositionen. Sag mir wie gut Langnaus Ausländer sind und ich sage dir, ob sie vom letzten Platz wegkommen werden.

Drei Positionen hat Sportchef Marc Eichmann besetzt: Mit den Stürmern Alexandre Grenier (Kanada, 29 Jahre), Jesper Olofsson (Schweden, 29) und Harri Pesonen (Finnland, 32). Grenier kommt als Rechtsschütze im Powerplay auch an der blauen Linie eine zentrale Rolle …

Artikel lesen
Link zum Artikel