DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Spengler-Cup-Sieger kommt

Kloten Flyers leihen Goalie Janick Schwendener aus 



epa04543078 Geneva's goalkeeper Janick Schwendener, (R), fights for the puck against Team Canada's Jerome Samson during the game between Switzerland's Geneve Servette HC and Team Canada in the semi final game at the 88th Spengler Cup ice hockey tournament in Davos, Switzerland, 30 December 2014.  EPA/PETER SCHNEIDER

Janick Schwendener erhält bei Kloten eine neue Chance. Bild: EPA/KEYSTONE

Goalie Janick Schwendener (22) wird vom HC Davos leihweise den Kloten Flyers überlassen. Diese reagieren damit auf den verletzungsbedingten Ausfall von Martin Gerber. Der langjährige Nationaltorhüter Gerber wird wegen einer Ellbogenverletzung noch mindestens bis Ende Januar nicht zur Verfügung stehen. 

Schwendener, zuletzt als Leihspieler bei Genève-Servette unter anderem auch Gewinner des Spengler Cups, könnte frühestens im Spiel vom 18. Januar in Lugano eingesetzt werden. Bis dahin muss er laut dem NL-Reglement drei Spiele aussetzen. Ab dem 18. Januar soll Schwendener zusammen mit Jonas Müller das Goalie-Duo bilden. 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

«Allein gegen die Mafia» – Ajoie ist die Mannschaft des Jahres

Ajoie besiegt Kloten nach Verlängerung 5:4 und kehrt nach 28 Jahren in die höchste Liga zurück. Ein hochverdienter Aufstieg gegen alle Widerstände für das «Gallische Dorf» unseres Hockeys.

Mathias Joggi, dem rauen Powerstürmer und ehemaligen Nationalspieler, gelingt das historische Tor zum 5:4 nach 11 Minuten und 17 Sekunden in der Verlängerung. Das Tor, das Ajoie in die höchste Liga bringt.

Was für eine späte Krönung der Karriere des 35-jährigen Bielers, der nach einem Umweg über Davos und Langnau 2018 bei Ajoie am Ort seiner Bestimmung angekommen ist.

Nach dem Meistertitel von 2016 und dem Cupsieg von 2020 ein weiterer Triumph für Gary Sheehan, seit Jahren der meistunterschätzte …

Artikel lesen
Link zum Artikel