DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Goalie Flückiger zu langnau?

«Manager ans Telefon, bitte!»

30.01.2014, 07:31
Flückiger noch im Dress von Kloten – schon bald ein Tiger?
Flückiger noch im Dress von Kloten – schon bald ein Tiger?Bild: Keystone

In Langnau hat es am Mittwoch in den Büroräumen ordentlich gerockt und gerollt. Trainer Bengt-Ake Gustafsson hat sich durchgesetzt: Manager Wolfgang Schickli muss sich nun doch um Torhüter Michael Flückiger bemühen. Gustafsson möchte Flückiger sofort als Verstärkung. Aber Schickli hat nicht einmal mit Flückigers Agent Juho Sintonen telefoniert und diese Saumseligkeit und Pflichtvergessenheit ist durch eine Indiskretion an die Öffentlichkeit gelangt.

Am Mittwochnachmittag gegen 17 Uhr rappelte das Hosentelefon von Juho Sintonen. Zu seiner allergrössten Verblüffung am Apparat: Wolfgang Schickli. Man hat nun telefonisch vereinbart, am Donnerstag ausführlich über eine sofortige Verpflichtung zu verhandeln. Damit die Langnauer einen «Aufstiegs-Goalie» haben. Allerdings pressiert es nun: Die Frist für einen sofortigen Transfer läuft am Freitag, 31. Januar, um Mitternacht ab.

Es ist nicht ausgeschlossen, dass Michael Flückiger, wenn es jetzt keine Lösung gibt, auf nächste Saison nach Langnau wechselt. Er ist zurzeit in Kloten als Ersatz für den verletzten Martin Gerber engagiert und sein Leih-Vertrag in Lugano läuft Ende Saison aus. Der ehemalige Junioren-Nationaltorhüter hat für nächste Saison zwei Offerten, eine davon als Nummer 2 von Fribourg-Gottéron. (kza)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Weil Cristiano Ronaldo einen Penalty verschiesst: Real verliert Barça im Titelrennen aus den Augen

Der FC Barcelona feiert in der 36. Runde der Primera Division einen lockeren 2:0-Heimsieg gegen Real Sociedad. Der brasilianische Superstar Neymar bringt die klar dominierenden Katalanen kurz nach der Pause 1:0 in Führung. 

Zur Story