DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
NHL

Schwere Zeiten für Reto Berra bei Colorado – der Schweizer wird erneut ausgewechselt

26.11.2014, 07:3126.11.2014, 10:01
Reto Berra wird gegen die Phoenix Coyotes frühzeitig ausgewechselt.
Reto Berra wird gegen die Phoenix Coyotes frühzeitig ausgewechselt.
Bild: AP/The Arizona Republic

Es sind derzeit harte NHL-Zeiten für den Schweizer Goalie Reto Berra. Zum zweiten Mal in Folge wurde der Schlussmann der Colorado Avalanche in einem Spiel vorzeitig ausgewechselt.

Nach 10:53 Minuten lag Colorado bei den Phoenix Coyotes bereits 0:3 zurück. Berra hatte von acht Schüssen nur deren fünf gehalten und musste Calvin Pickard Platz machen. Dieser liess keinen Gegentreffer mehr zu und hatte damit massgeblichen Anteil daran, dass Colorado in der Verlängerung doch noch 4:3 gewann. 

Bereits am Wochenende war Berra gegen Carolina in der 17. Minute beim Stand von 1:3 aus dem Spiel genommen worden. Zwar hält Colorados Trainer Patrick Roy weiter zum Schweizer. «Er hat derzeit nur eine schlechte Phase», so der Coach. Dennoch wird Berra in naher Zukunft wohl weniger zum Einsatz kommen, da Nummer-1-Goalie Semjon Warlamow nach einer Leistenverletzung kurz vor seinem Comeback steht.

Der zweite Schweizer NHL-Goalie Jonas Hiller blieb ebenfalls nicht siegreich. Mit den Calgary Flames verlor er gegen seinen Ex-Klub Anaheim Ducks 2:3. Zur zweiten Drittelspause führte Anaheim 3:0, ehe Calgary zum Schlussspurt ansetzte. Der Anschlusstreffer fiel aber erst 26 Sekunden vor Schluss und damit zu spät. (si/cma)

NHL-Resultate vom Dienstag
Anaheim – Calgary (mit Hiller, Bärtschi; ohne Diaz) 3:2
Arizona – Colorado (mit Berra) 3:4 n.V.
Vancouver (mit Sbisa, Weber) – New Jersey (ohne Brunner) 2:0
Nashville (mit Josi) – LA Kings 4:3 n.P.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Wayne Gretzky betritt die NHL-Bühne und schickt sich an, alle Rekorde zu brechen

10. Oktober 1979: Der Einstieg der Edmonton Oilers ist gleichzeitig der erste Auftritt von Wayne Gretzky in der National Hockey League. 20 Jahre lang verzaubert der Kanadier die Eishockeywelt, bis er als bester Spieler der Geschichte abtritt.

Sport bedeutet: Emotionen. Sport bedeutet aber vor allem auch: Zahlen. Sie entscheiden schliesslich über Sieg und Niederlage.

Im Idealfall werden Emotionen und Zahlen verbunden. Wayne Gretzky wird deshalb immer in Erinnerung bleiben. Wie Roger Federer im Tennis oder Michael Jordan im Basketball gilt er als der beste seiner Sportart aller Zeiten – und zwar nicht nur wegen der Erfolge, sondern auch wegen der Art und Weise, wie er sie errungen hat. «The Great One» mit der legendären …

Artikel lesen
Link zum Artikel