DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

National League B

SCL Tigers zittern sich beim Schlusslicht zum Sieg



Um Haaresbreite verhindern die SCL Tigers einen zweiten Fehltritt innert 48 Stunden. Der überlegene NLB-Leader gewinnt beim Schlusslicht Hockey Thurgau erst mit 3:2 nach Penaltyschiessen.

Der Vorsprung der SCL Tigers an der Spitze der National League B beträgt bereits 20 Punkte. Mit Ruhm bekleckerte sich der Branchenprimus in der Ostschweiz allerdings nicht. Die Emmentaler gerieten beim Tabellenletzten Hockey Thurgau 1:2 in Rückstand, ehe PostFinance-Topskorer Chris DiDomenico gegen Ende des zweiten Drittels ausglich.

Im Schlussdrittel und der Verlängerung gelang der K.o.-Schlag keinem der beiden Teams. Erst im Penaltyschiessen verhinderte Langnau den zweiten Fehltritt in Folge nach der Niederlage am Sonntag in der Ajoie - mit dem gleichen Resultat wie am 21. Dezember in Weinfelden. (pre/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Langnaus Warten auf den finnischen Prinzen – und endlich grünes Licht fürs zweite Eisfeld

Nun ist klar, warum die SCL Tigers den vierten Ausländer noch nicht verpflichtet haben: Sie warten auf ihren Wunschkandidaten Aleksi Saarela (24).

Die Langnauer sind nominell wahrscheinlich das schwächste Team der Liga. Umso wichtiger ist die Besetzung der vier Ausländerpositionen. Sag mir wie gut Langnaus Ausländer sind und ich sage dir, ob sie vom letzten Platz wegkommen werden.

Drei Positionen hat Sportchef Marc Eichmann besetzt: Mit den Stürmern Alexandre Grenier (Kanada, 29 Jahre), Jesper Olofsson (Schweden, 29) und Harri Pesonen (Finnland, 32). Grenier kommt als Rechtsschütze im Powerplay auch an der blauen Linie eine zentrale Rolle …

Artikel lesen
Link zum Artikel