DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Erfolgreiche Schweizer in der NHL

Brunner und Weber mit Torerfolgen



Mar 8, 2014; Vancouver, British Columbia, CAN; Vancouver Canucks forward Darren Archibald (49) celebrates with defenseman Yannick Weber (6) after scoring against Calgary Flames goaltender Joni Ortio (not pictured) during the second period at Rogers Arena. Mandatory Credit: Anne-Marie Sorvin-USA TODAY Sports

Bild: X02835

Fünf Schweizer standen in der NHL am Sonntag im Einsatz – und alle fünf waren mit ihren Teams erfolgreich. Damien Brunner (New Jersey) und Yannick Weber (Vancouver) erzielten sogar wichtige Tore.

Verteidiger Weber traf nach 1.40 Minuten im Mitteldrittel mit einem haltbaren Weitschuss zum Game-Winning-Goal von Vancouver gegen Buffalo. Es war sein viertes Tor in dieser Saison. Die Kanadier von der Westküste liegen derzeit drei Punkte hinter einem Playoff-Platz zurück. 

Fünf Punkte beträgt im Osten der Abstand der New Jersey Devils auf den begehrten achten Rang, die mit einem 3:2 gegen Toronto ihre Position verbesserten. Nachdem er die letzten zwei Partien überzählig gewesen war, eröffnete Damien Brunner das Skore in der 15. Minute mit seinem elften Saisontor

Auf Playoff-Kurs sind Nino Niederreiter, der mit Minnesota in Detroit 4:3 nach Verlängerung gewann und Anaheim-Goalie Jonas Hiller, der beim ersten Sieg nach zuletzt vier Niederlagen (6:2 gegen Florida) 28 Schüsse hielt. Nashville, bei dem Roman Josi über 32 Minuten auf dem Eis stand, wahrte sich mit einem 2:0 bei Titelverteidiger Chicago, die allerdings nur noch eine kleine Chance auf die Playoffs haben. (si/syl) 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Die McNall-Revolution – wie ein freundlicher Schurke die moderne NHL erfand

Die Kraken aus Seattle werden das 32. Team der NHL sein. Beinahe geht vergessen: Am Anfang der Entwicklung der NHL auf nun 32 Teams, von einer Pleiteliga zu einem brummenden Milliardengeschäft, steht ein Schurke. Eine Reise zurück in die aufregendsten Jahre der neueren NHL-Geschichte, als alles begann.

Die Sonne versinkt ansichtskarten-glutrot im Pazifik. Durch die Luft wabert der Geruch von Räucherstäbchen und sonstigem Kraut. Polizisten dösen träge wie Seehunde in Streifenwagen und überwachen die in den letzten Sonnenstrahlen rollschuhlaufenden, joggenden Menschen. Die Verkaufsstände werden weggeräumt und dicke Eisengitter rasselnd vor die Souvenierläden runtergelassen. Abendstimmung am Venice Beach. Sie kontrastiert mit den Problemen, die Los Angeles bis heute kennzeichnen: Hitze, …

Artikel lesen
Link zum Artikel