DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ein Punkt für den Underdog

Kasachstan schnuppert an der Sensation gegen die USA – Kanada und Schweden schon im Viertelfinal

16.05.2014, 18:3517.05.2014, 08:51
Kasachstan hätte die USA fast so richtig blamiert.
Kasachstan hätte die USA fast so richtig blamiert.Bild: EPA/EPA

Eishockey-Grossmacht USA geht an der WM in Minsk an einer Blamage vorbei und gewinnt in der Schweizer Gruppe B gegen Schlusslicht Kasachstan erst nach Verlängerung mit 4:3.

Zweimal gingen die Kasachen in Führung durch Startschenko (15.) und Romanow (22.), welche die Amerikaner aber jeweils im Powerplay durch Smith (19.) und Jones (24.) ausgleichen konnten. Als Donovan die US-Boys in der 36. Minute in Führung geschossen hatte, schien die Partie in die erwartete Richtung zu gehen. 

Doch Startschenko mit seinem zweiten Treffer (53.) rettete Kasachstan in die Verlängerung und brachte damit auch den zweiten Punkt nach der Startniederlage gegen Deutschland (1:2 nach Penaltyschiessen). Den goldenen Treffer zum 4:3 erzielt nach 105 Sekunden der Verlängerung erneut Jones. 

In der Gruppe A ist Olympiasieger Kanada dank des 6:1-Sieges gegen Italien, dem dem vierten Sieg im fünften Spiel, vorzeitig für die Viertelfinals qualifiziert. Am Abend sicherte sich auch Schweden mit ein 3:1-Sieg gegen die Slowakei das Viertelfinalticket.

WM in Minsk, Vorrunde
USA – Kasachstan 4:3 n.V.
Kanada – Italien 6:1
Schweden – Slowakei 3:1
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Finnland-Goalie Rinne stellt WM-Rekord auf – Frankreich im Elend

Nach zwei Dritteln stand es immer noch 0:0 – nach 60 Minuten 2:2. Dank dem Sieg im Penaltyschiessen haben sich die Finnen für die Achtelfinals qualifiziert. Der finnische Keeper Pekka Rinne realisierte dabei einen WM-Rekord. Der Goalie der Nashville Predators blieb über 227 Minuten ungeschlagen. Weissrussland kann mit einem Sieg im letzten Gruppenspiel gegen Norwegen ebenfalls den Viertelfinal erreichen. 

Zur Story