DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Formel 1

Rosberg hauchdünn vor Hamilton Schnellster



Die Mercedes-Fahrer sind auch auf neuem Terrain die Schnellsten. Nico Rosberg fährt im ersten Training für den Grand Prix von Russland vor Lewis Hamilton Bestzeit.

Mercedes Formula One driver Nico Rosberg (R) of Germany standing next to team mate Lewis Hamilton of Britain, celebrates after winning pole position in the qualifying session of the Japanese F1 Grand Prix at the Suzuka Circuit October 4, 2014.  Hamilton qualified second.   REUTERS/Yuya Shino (JAPAN  - Tags: SPORT MOTORSPORT F1)

Hamilton und Rosberg an der Spitze. Bild: YUYA SHINO/REUTERS

Rosberg war auf dem 5,8 Kilometer langen, im Olympiapark in Sotschi angelegten Parcours 65 Tausendstel schneller als WM-Leader Hamilton. Jenson Button im McLaren büsste als Dritter knapp zwei Zehntel auf Rosberg ein.

Im Team Sauber kam Sergej Sirotkin zu seinem ersten Einsatz an einem Grand-Prix-Wochenende. Der Russe, normalerweise in der Formel Renault 3.5 im Einsatz, sass im ersten Training anstelle des Mexikaners Esteban Gutierrez im Auto. Sirotkin belegte Platz 17. Auf seiner besten Runde war er gut vier Zehntel langsamer als Adrian Sutil im anderen Sauber-Auto. Der Deutsche wurde Fünfzehnter. (si/syl)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

NHL 

Damien Brunner mit seinem zweiten Saisontor – Josi mit weiterem Assist

Damien Brunner gelingt sein zweites Tor in dieser Saison. Allerdings ist er der einzige Torschütze für die New Jersey Devils, die bei den New York Islanders 1:3 verlieren.

Brunner, der zuletzt vier Spiele überzählig gewesen war, glich in der 15. Minute zum 1:1 aus. Es blieb der einzige Treffer der Devils, die ihre vierte Niederlage in Folge kassierten. Der Schweizer konnte damit immerhin eine Durststrecke von knapp fünf Wochen beenden. Seinen bisher einzigen Saisontreffer erzielte er am 24. …

Artikel lesen
Link zum Artikel