DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Saisonstart am 15. März

Formel 1 2015 mit 20 Rennen und der Rückkehr nach Mexiko



07.09.2014; Monza; Formel 1 - GP Italien 2014; Nico Rosberg (GER) Mercedes AMG F1 W05 fuehrt nach dem Start (Heirman /Sutton/freshfocus)

Der Formel-1-Zirkus: Nächste Saison auch in Mexiko. Bild: Heirman/freshfocus

Die Formel-1-Saison wird 2015 zum zweiten Mal in der Geschichte in 20 Rennen entschieden.

Demnach kehrt die Königsklasse des Motorsports nach 23 Jahren auch wieder zurück nach Mexiko. Das Rennen in Mittelamerika ist für den 1. November geplant. Auftakt ist auch 2015 in Melbourne, am 15. März. Das Finale steigt wie in dieser Saison in Abu Dhabi (29. November). 

Acht Rennen finden in Europa statt. Das bislang einzige Mal waren 2012 bereits 20 Grand Prix im Programm gestanden. Die Rennen von Indien und Südkorea figurierten aber bereits in diesem Jahr schon nicht mehr im Kalender. (si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Formel 1-Chef Ecclestone: «Ihr habt mir ein beschissenes Produkt gegeben»

Formel-1-Boss Bernie Ecclestone hat erneut harte Kritik an den Rennställen geäussert. Die neuartigen Motoren seien in der Öffentlichkeit einfach nicht zu vermarkten.

Die Formel 1 in der Krise – die kleinen Teams haben massive Probleme, Zuschauer wenden sich ab. Das ist derzeit auch beim Grossen Preis in Spielberg zu beobachten. Bernie Ecclestone zumindest glaubt zu wissen, woran es liegt: Der Formel1-Boss hat die Teams und Ingenieure erneut scharf kritisiert.

Ecclestone sucht vor dem Grossen Preis von Österreich den Grund für die Misere erneut vor allem in den neuartigen Motoren – zu leise, zu unspektakulär und zu kompliziert sei das, was der …

Artikel lesen
Link zum Artikel