Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Formel 1

Mercedes-Duo vor Alonso



Die Formel 1 meldet sich in Francorchamps aus der Sommerpause zurück. Die Bestzeit im ersten freien Training realisiert WM-Leader Nico Rosberg.

Der Deutsche verwies seinen Teamkollegen Lewis Hamilton um 97 Tausendstelsekunden auf Platz 2

Mercedes Formula One driver Nico Rosberg of Germany drives during the first practice session at the Belgian F1 Grand Prix in Spa-Francorchamps August 22, 2014.  REUTERS/Yves Herman (BELGIUM - Tags: SPORT MOTORSPORT F1)

Nico Rosberg. Bild: YVES HERMAN/REUTERS

Hinter den beiden Silberpfeilen klassierte sich Fernando Alonso im Ferrari als Dritter - mit 0,228 Sekunden Rückstand. Dahinter folgten Jenson Button (McLaren-Mercedes), der Sieger von 2012, und Kimi Räikkönen im anderen Ferrari. 

Adrian Sutil erreichte im einen Sauber-Ferrari Platz 14. Im anderen Sauber-Cockpit nahm im ersten Freitagtraining einmal mehr Giedo van der Garde Platz. Der holländische Testfahrer, der am Nachmittag wieder von Stammfahrer Esteban Gutierrez abgelöst wird, reihte sich im 17. Rang ein. (si/syl)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Dank Sieg gegen Washington: Nach drei Jahren darf Roman Josi endlich wieder in den Playoffs spielen

Roman Josi wird erstmals seit drei Jahren wieder NHL-Playoffs bestreiten. Sein Team, die Nashville Predators, qualifizieren sich mit einem 4:3 bei den Washington Capitals für die Playoffs.

Die Predators, die nach dem Abschlusstraining zu diesem Spiel Kevin Fiala wieder in die AHL zu Milwaukee schickten, legten den Grundstein zum Sieg mit einer 3:0-Führung nach dem ersten Drittel.

Zum zehnten Mal in den letzten dreizehn Spielen mussten die Philadelphia Flyers als Verlierer vom Eis. Philadelphia …

Artikel lesen
Link zum Artikel