DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Formel 1

Sutil-Freundin ärgert sich über neues Sauber-Duo und Jobverlust ihres Schatzes



Sauber's German driver Adrian Sutil gives a press conference in Sao Paulo, Brazil on November 6, 2014 three days ahead of the Brazil Formula One Grand Prix.  AFP PHOTO / NELSON ALMEIDA

Deutlich mehr Sponsoren-Logos als WM-Punkte: Adrian Sutil. Bild: AFP

Adrian Sutil wird kommende Saison mit grosser Wahrscheinlichkeit kein Sauber-Formel-1-Auto lenken. Die Hinwiler haben gestern bekanntgegeben, mit Marcus Ericsson und Felipe Nasr in die Saison 2015 zu gehen.

Der Freundin des Deutschen Sutil – bis dato wie Teamkollege Esteban Gutierrez ohne einen einzigen WM-Punkt – ist über diesen Entscheid des Teams offensichtlich sauer. «Ein komischer Vorgang bei Sauber», twittert Jennifer Becks, «ich dachte, es sei verboten gleichzeitig drei Verträge mit Fahrern zu haben.»

Sutils Kontrakt gilt auch noch für nächste Saison – doch verboten ist es nicht, gleichzeitig mehr als die üblichen beiden Fahrer zu beschäftigen. Wahrscheinlich ist, dass Sauber den 31-Jährigen auszahlt. Die Rede ist von einer Abfindung in der Höhe von knapp zehn Millionen Franken.

Irgendwie krank: Sauber ist finanziell am Limit, kann sich dies aber trotzdem leisten, weil die neuen Piloten viele Sponsoren-Millionen mitbringen. Ob es aber sinnvoll ist, dieses Geld zur Auszahlung eines bisherigen Fahrers einzusetzen, steht auf einem anderen Blatt geschrieben. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Qualifying zum GP von Katalonien

Lüthi wieder einmal schneller als Aegerter

Zwei Schweizer klassieren sich beim Qualifying zum GP von Katalonien in den Top Ten: Tom Lüthi wird als bester Suter-Fahrer Siebter, der WM-Vierte Dominique Aegerter landet auf Rang 10. Überlegene Bestzeit erzielte WM-Leader Tito Rabat mit über einer halben Sekunde Vorsprung auf seinen Teamkollegen und WM-Zweiten Mika Kallio. Mit Maverick Viñales steht auch der WM-Dritte in der ersten Startreihe.

Der letztjährige Moto3-Weltmeister hat gleich viel Punkte auf dem Konto wie Dominique Aegerter. …

Artikel lesen
Link zum Artikel