DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Formel-1-Training

Hamilton hat fürs Erste die Nase vorn



Die erste Runde beim Formel-1-Finale in Abu Dhabi geht an Lewis Hamilton. Er fährt am ersten Trainingstag vor seinem Mercedes-Teamkollegen und Titel-Konkurrenten Nico Rosberg zweimal Bestzeit.

Mercedes-AMG's British driver Lewis Hamilton drives during the second practice session at the Yas Marina circuit in Abu Dhabi on November 21, 2014 ahead of the Abu Dhabi Formula One Grand Prix.  AFP PHOTO / TOM GANDOLFINI

Für Hamilton schien die Sonne. Bild: AFP

Das Mercedes-Duo war zum Auftakt des Grand Prix der Vereinigten Arabischen Emirate in einer eigenen Liga unterwegs. Derweil Hamilton und Rosberg nach den beiden Trainings lediglich 13 beziehungsweise 8 Hundertstel auseinanderlagen, büssten Fernando Alonso im einen Ferrari und Kevin Magnussen im einen McLaren als Drittklassierte der beiden Trainings bereits 1,7 Sekunden respektive knapp 8 Zehntel auf Hamilton ein.

Esteban Gutierrez belegte im einen Sauber-Auto die Plätze 14 und 15. Adrian Sutil, der an diesem Wochenende wie der Mexikaner zum letzten Mal für die Zürcher Equipe im Einsatz steht, bestritt nur den zweiten Teil des Trainings, den er auf Position 16 abschloss. Am Morgen war anstelle des Deutschen Adderly Fong am Steuer gesessen. Der Hongkong-Chinese, der sich den ersten Einsatz im Rahmen eines Grand-Prix-Wochenendes erkauft hatte, büsste auf seiner besten Runde rund 4,8 Sekunden auf die Bestzeit ein. (si/syl)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Skicross

Fanny Smith doppelt nach

Fanny Smith gewinnt in Are auch das zweite Weltcup-Rennen der Skicrosser. Die 22-jährige Waadtländerin feiert in Schweden vor Ophélie David und Georgia Simmerling ihren dritten Saisonsieg. In der Weltcup-Gesamtwertung schliesst sie damit bis auf fünf Punkte zur Spitze auf.

In La Plagne (Fr) kommt es am nächsten Sonntag also zum grossen Showdown zwischen Olympiasiegerin Thompson und der 22-jährigen Weltmeisterin und Gesamt-Weltcupsiegerin aus Aigle.

Den Traum von der Titelverteidigung im …

Artikel lesen
Link zum Artikel