Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach Bianchi-Unfall

Marussia startet in Sotschi nur mit einem Auto

An overview of a part of the 'Sochi Autodrom' Formula One circuit , in Sochi, Russia, Thursday, Oct. 9, 2014. The inaugural Russian GP will be held on Sunday in Sochi, the Black Sea resort that hosted this year's Winter Olympics. (AP Photo/Luca Bruno)

Nur Chilton ist für Marussia in Sotschi am Start. Bild: Luca Bruno/AP/KEYSTONE

Das Formel-1-Team Marussia setzt im Grand Prix von Russland in Sotschi nur einen Fahrer ein. Am Start steht einzig der Brite Max Chilton.

Die Equipe verzichtet aus Respekt vor dem vor einer Woche im Grand Prix von Japan schwer verunfallten Jules Bianchi auf den Einsatz eines zweiten Fahrers. Der Franzose liegt nach wie vor in kritischem Zustand im Spital in Yokkaichi. Als Ersatz wäre der Amerikaner Alexander Rossi bereit gestanden.

In Sotschi wäre zwar ein zweites Marussia-Auto zur Verfügung gestanden. Doch der Wagen bleibt das ganze Wochenende über nun in der Garage stehen. (si)



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Super League

Luzern verlängert mit Sarr und Thiesson

Der FC Luzern verlängert die im Sommer auslaufenden Verträge mit Sally Sarr (27) und Jérôme Thiesson (26) vorzeitig um drei weitere Jahre bis Ende Juni 2017.

Sally Sarr und Jérôme Thiesson wechselten im Sommer 2011 vom Challenge-League-Verein FC Wil bzw. Super-League-Absteiger AC Bellinzona zum FC Luzern. (si)

Artikel lesen
Link to Article