DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach Triumph im Tessiner-Derby: Lugano rückt näher an die Spitzenteams heran



Luganos Marco Padalino im Fussball Meisterschaftsspiel der Challenge League zwischen dem FC Lugano und dem FC Wil am Samstag, 28. Februar 2015, im Stadio comunale Cornaredo in Lugano. (KEYSTONE/Ti-Press/Davide Agosta)

Marco Padalino und seine Kumpels bleiben mit der Spitze in Tuchfühlung.    Bild: KEYSTONE/TI-PRESS

Der FC Lugano hat in der 24. Runde der Challenge League im Kampf um den Aufstieg den Rückstand auf die beiden Spitzenteams Servette und Wohlen verringert. Die Luganesi entschieden das Tessiner Derby auswärts gegen Chiasso mit 2:1 für sich.

Der Italo-Uruguayer Jonathan Sabbatini war der Mann des Spiels in Chiasso. Der Mittelfeldspieler, der bereits eine Woche zuvor gegen Le Mont getroffen hatte, erzielte sowohl in der 3. Minute den Führungstreffer für die Gäste, als auch den Siegtreffer eine knapp Viertelstunde vor Schluss, als er mit einem satten Schuss aus 14 Metern unter die Latte traf.

Sieben Minuten vor dem 2:1 hatte Junior Vicosa für das Heimteam den Ausgleich erzielt. Die beiden Teams boten sich vor gut 1000 Zuschauern ein ausgeglichenes, teilweise ruppiges Spiel, in dem sich beiden Mannschaften einige gute Torchancen boten.

Dank dem zweiten Sieg in Folge verkürzte Lugano in der Tabelle den Rückstand auf Leader Servette (5 Punkte) und auf Wohlen (2 Punkte), die beide am Wochenende Punkte liegen gelassen hatten.

Lugano hat seit der 0:1-Niederlage in der Vorrunde in Chiasso von 17 Partien nur eine verloren. Chiasso, die Mannschaft des italienischen Weltmeisters Gianluca Zambrotta, ist seit sechs Spielen ohne Sieg und konnte seine Situation im Abstiegskampf nicht verbessern. (si)

Challenge League, 24. Runde

Chiasso – Lugano 1:2

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bundesliga

Bayern verputzen auch die «Pizza Hannover»

Bayern-Trainer Pep Guardiola hatte die Begegnung in der Champions League gegen Arsenal vom vergangenen Mittwoch mit einem Essen in einem schönen Restaurant verglichen, während der Bundesliga-Alltag wie der tägliche Verzehr von Pizza und Hamburger sei.

Die «Pizza Hannover» hat den Bayern offenbar geschmeckt. Ohne den verletzten Xherdan Shaqiri waren Doppeltorschütze Thomas Müller sowie Thiago Alcantara und Mario Mandzukic beim 4:0 erfolgreich. Es ist der 14. Sieg in Folge …

Artikel lesen
Link zum Artikel