DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Reformen übernommen und umgesetzt

Verluste der Klubs halbiert: Financial Fairplay ist laut Platini auf gutem Weg



UEFA President Michel Platini, attends the UEFA Champions League draw ceremony, at the Grimaldi Forum, in Monaco, Thursday, Aug. 28, 2014. (AP Photo/Claude Paris)

UEFA-Präsident Michel Platini. Bild: Claude Paris/AP/KEYSTONE

UEFA-Präsident Michel Platini sieht das Financial Fairplay (FFP) im europäischen Fussball auf einem guten Weg. «Vorher undenkbare Reformen wurden übernommen und umgesetzt und haben sich als erfolgreich erwiesen», sagte der Franzose am Dienstag bei einem Treffen der EU-Sportminister in Rom.

«Jeder muss sehen, wie weit wir gekommen sind: Die Verluste der europäischen Clubs, die 1,7 Milliarden Euro im Jahr 2011 erreicht haben, sind auf 800 Millionen 2013 gefallen, ein Rückgang von mehr als 50 Prozent in weniger als zwei Jahren.» (pre/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bundesliga

Hitz fällt gegen Bremen aus

Der FC Augsburg muss am Samstag gegen Werder Bremen auf Torhüter Marwin Hitz verzichten. Der 26-jährige Schweizer hat sich am Wochenende beim 2:2 in Dortmund ernsthafter verletzt als angenommen und muss passen.

Der Zusammenprall, der zur Bauchmuskelverletzung führte, geschah bereits in der 5. Minute, dennoch spielte Hitz die Partie zu Ende und war mitverantwortlich für den Punktgewinn. Bei Augsburg dürfte nun der österreichische Routinier Alexander Manninger zum Zug kommen, der seinen …

Artikel lesen
Link zum Artikel