Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Reformen übernommen und umgesetzt

Verluste der Klubs halbiert: Financial Fairplay ist laut Platini auf gutem Weg

UEFA President Michel Platini, attends the UEFA Champions League draw ceremony, at the Grimaldi Forum, in Monaco, Thursday, Aug. 28, 2014. (AP Photo/Claude Paris)

UEFA-Präsident Michel Platini. Bild: Claude Paris/AP/KEYSTONE

UEFA-Präsident Michel Platini sieht das Financial Fairplay (FFP) im europäischen Fussball auf einem guten Weg. «Vorher undenkbare Reformen wurden übernommen und umgesetzt und haben sich als erfolgreich erwiesen», sagte der Franzose am Dienstag bei einem Treffen der EU-Sportminister in Rom.

«Jeder muss sehen, wie weit wir gekommen sind: Die Verluste der europäischen Clubs, die 1,7 Milliarden Euro im Jahr 2011 erreicht haben, sind auf 800 Millionen 2013 gefallen, ein Rückgang von mehr als 50 Prozent in weniger als zwei Jahren.» (pre/si)



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Sportverletzungen

Fussballer können online ihr Verletzungsrisiko testen 

Fussballer sollen über ihr Verletzungsrisiko informiert sein und wissen, wie sie dieses reduzieren können. Der Unfallversicherer Suva hat deshalb eine neue Präventionskampagne mit Online-Test lanciert.

Jährlich verletzen sich 45'000 Personen beim Fussball spielen. Unfälle zwingen oft zur Untätigkeit und gehen ins Geld: Die verletzten Fussballer bleiben zusammen 500'000 Arbeitstage dem Betrieb fern und kosten die Versicherungen 160 Millionen Franken. Die Suva will mit der Kampagne …

Artikel lesen
Link to Article