Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wegen grosser Belastung

Lichtsteiner und Sommer fahren nicht nach Polen – Petkovic gönnt ihnen eine Pause

16.11.14, 18:04
15.11.2014; St.Gallen; Fussball EM Quali - Schweiz - Litauen; Torhueter Yann Sommer (SUI) 
(Andy Mueller/freshfocus)

Sommer hat in dieser Saison schon 23 Spiele bestritten. Bild: freshfocus

Die Schweizer Nationalmannschaft bestreitet das Testspiel am Dienstag in Wroclaw gegen Polen ohne Torhüter Yann Sommer und Aussenverteidiger Stephan Lichtsteiner. Die beiden reisten heute Nachmittag aus dem Camp in Abtwil ab. Nationalcoach Vladimir Petkovic will den beiden Zeit geben zur Erholung.

Als Stammspieler bei Mönchengladbach bzw. Juventus Turin haben die beiden mit Meisterschaft, Cup, Champions League oder Europa League ein chargiertes Programm. Sommer hat in dieser Saison mit dem Klub- und Nationalteam schon 23 Pflichtspiele absolviert, Lichtsteiner kommt auf 19 Einsätze. Weitere Spieler stossen nicht zum Nationalteam. (si)



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Gelson Fernandes tritt aus der Nati zurück: «Es war mir eine Ehre»

Mittelfeldspieler Gelson Fernandes wird künftig nicht mehr für die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft auflaufen. Das gibt er bekannt, einen Tag nachdem das Ende seiner internationalen Laufbahn bereits durchgesickert war.

Einen Tag nach dem Rücktritt von Valon Behrami beendet mit Gelson Fernandes ein weiterer Routinier seine internationale Karriere. Der Mittelfeldspieler aus Sion bestritt für die Schweiz seit seinem Debüt 2007 insgesamt 66 Länderspiele. Dabei schoss er zwei Tore, eines war unzweifelhaft der Höhepunkt seiner Laufbahn im Dress der Nationalmannschaft: Im Auftaktspiel der WM 2010 erzielte er den Treffer zum sensationellen 1:0-Sieg über den späteren Weltmeister Spanien.

Fernandes, der in wenigen …

Artikel lesen