Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vor dem wichtigsten Match der Saison

Sion-Spieler bezahlen Fans den Eintritt in Lausanne



Le joueur FC Sion Loe Itaperuna, a droite, celebre son but avec le joueur FC Sion Demetris Christofi, lors de la rencontre de football Super League entre le FC Sion et le FC Saint-Gall, ce samedi  29 mars 2014 au stade de Tourbillon a Sion. (KEYSTONE/Olivier Maire)

Bild: KEYSTONE

Am kommenden Sonntag steht die wichtige Direkt-Konfrontation der beiden Tabellenletzten Sion und Lausanne an. Die Fans des Walliser Clubs können diese Gelegenheit nutzen, um ihr Team kostenlos in der Pontaise zu unterstützen.

Die Spieler des FC Sion haben sich nämlich dazu entschlossen, ihren Fans freien Zugang im Besucherbereich anzubieten, damit sich so viele wie möglich auf die Reise nach Lausanne machen.

Der Mannschaft ist klar, dass die aktuellen Ergebnisse nicht den Erwartungen der Öffentlichkeit entsprechen, daher wollen die Schützlinge von Raimondo Ponte mit Herz und Fleiss zeigen, dass sie in der Lage sind den bisherigen Trend umzukehren, heisst es auf der Website des FC Sion. (syl)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Schlechtester FCB-Start seit 2011 – doch Trainer Sforza glaubt weiterhin an Titelchance

Der FC Basel steht nach den ersten sechs Meisterschaftspartien in der Super League so schlecht da wie seit 2011 nicht mehr. Mit einem Rückstand von acht Punkten auf die Young Boys ist er im Nachholspiel vom Mittwoch gegen Lausanne schon unter Druck.

Alle Mannschaften der Super League können für ihre weniger guten Leistungen derzeit mildernde Umstände geltend machen. Die unregelmässigen Einsätze wegen der vielen Verschiebungen und der Nationalmannschafts-Pausen machen es schwierig eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel