DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Er ist zurück!

Neuer Job für Artur Jorge

25.11.2014, 20:46

Nach siebenjähriger Pause kehrt der ehemalige Schweizer Nationaltrainer Artur Jorge ins Fussball-Geschäft zurück. Der 68-jährige Portugiese unterschrieb einen anderthalb Jahre gültigen Vertrag mit dem algerischen Erstligisten MC Alger.

Jorge, der 2007 als letzten Verein die Franzosen von Créteil gecoacht hat, soll den MC Alger vom Ranglistenende wegführen. (si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Infantino vergleicht Fussball-WM mit Super Bowl – und träumt von einer WM in Israel

Gianni Infantino lässt nicht locker. Der FIFA-Präsident kämpft weiter dafür, den Rhythmus der Fussball-WM von vier auf zwei Jahre zu verkürzen. Zudem lancierte der Walliser einen neuen, bestimmt nicht unumstrittenen WM-Gastgeber.

Die nächsten zwei Austragungen der Fussball-Weltmeisterschaft finden 2022 in Katar und 2026 in den USA, in Kanada und Mexiko statt. In fünf Jahren werden erstmals 48 Mannschaften teilnehmen. Das Turnier für das Jahr 2030 ist noch nicht vergeben – und womöglich gar nicht das Nächste in der Reihe. Vielleicht wird die überübernächste WM auch schon 2028 ausgetragen.

Denn FIFA-Präsident Gianni Infantino weibelt trotz grosser Ablehnung weiter für eine WM im Zwei-Jahres-Rhythmus. Das würde den Zauber …

Artikel lesen
Link zum Artikel