Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Europas Fussballer 2014

Pause für Cristiano Ronaldo in der Nationalmannschaft

Nach seiner Wahl zu Europas Fussballer des Jahres bekommt Portugals Stürmerstar Cristiano Ronaldo in der Nationalmannschaft eine Pause.

Real Madrid's Cristiano Ronaldo kisses his Best Player UEFA 2014 Award during the draw ceremony for the 2014/2015 Champions League Cup soccer competition at Monaco's Grimaldi Forum in Monte Carlo August 28, 2014.    REUTERS/Eric Gaillard (MONACO - Tags: SPORT SOCCER)

Kuss für die Trophäe. Bild: ERIC GAILLARD/REUTERS

Der 29-jährige Weltfussballer von Real Madrid wurde nicht für das EM-Qualifikationsspiel gegen Albanien am 7. September aufgeboten. Ronaldo sei zurzeit nicht fit für den Wettbewerb, sagte Nationalcoach Paulo Bento.

Cristiano Ronaldo laboriert seit Ende letzter Saison an verschiedenen Verletzungen, unter anderem am Knie. (si/syl)



Das könnte dich auch interessieren:

Ueli, der Trump-Knecht: Die Schweiz als Spielball in Amerikas Iran-Politik

Link zum Artikel

Die wohl berühmteste Katze der Welt ist nicht mehr: Grumpy Cat ist tot

Link zum Artikel

Marco Streller: «Die ganz schlimmen Sachen sind 2018 passiert, nicht 2019»

Link zum Artikel

LUCA HÄNNI IST ESC-GOTT! So kam es dazu

Link zum Artikel

Der grosse Drogenreport: So dröhnt sich die Welt zu

Link zum Artikel

WhatsApp-Chat aufgetaucht! So kam es WIRKLICH zum Treffen zwischen Trump und Ueli Maurer

Link zum Artikel

Ein Computer-Programm lockte diesen Schweizer auf Kiribati – heute baut er dort Gemüse an

Link zum Artikel

Donald Trump empfängt Viktor Orban im Oval Office – nicht ohne Grund

Link zum Artikel

Ich habe meine Leistenprobleme an der Esoterikmesse heilen wollen – das kam dabei heraus

Link zum Artikel

8 Dinge, die an der zweitletzten Folge «Game of Thrones» genervt haben

Link zum Artikel

WhatsApp wurde gehackt – darum sollten Nutzer jetzt das Notfall-Update installieren

Link zum Artikel

Showdown bei Staf und Waffenrecht

Link zum Artikel

Soll man das Handy über Nacht aufladen? Hier sind die wichtigsten Akku-Fakten

Link zum Artikel

Darum ist die Polizei nicht gegen die GC-Chaoten vorgegangen

Link zum Artikel

Warum ich vegan lebe – und trotzdem von Veganern genervt bin

Link zum Artikel

«Ich liebe meinen Freund, betrüge ihn aber ständig»

Link zum Artikel

15 Rezepte, die du als Erwachsener beherrschen solltest

Link zum Artikel

Das Huber-Ersatzquiz für jedermann. Erkennst du diese Städte von oben?

Link zum Artikel

Wir haben das erste 5G-Handy der Schweiz ausprobiert – und so schnell ist 5G wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

3 Gründe, warum Real Madrid gerade seine schwärzeste Stunde erlebt hat

Gellende Pfiffe, leere Blicke und bittere Tränen: Fassungslos sassen die Fans von Real Madrid auf den Tribünen des Estadio Santiago Bernabeu, das sich nach dem Schlusspfiff schnell leerte.

Mit 1:4 verloren die Königlichen gegen Ajax Amsterdam und besiegelten damit die sportlich wohl düsterste Woche der Vereinsgeschichte. Mit zwei Niederlagen zu Hause gegen den Erzrivalen Barcelona hatte sich Real bereits in der Copa del Rey und in der Meisterschaft aus der Entscheidung um den Titel …

Artikel lesen
Link zum Artikel