DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Parma rutscht weiter in den Abgrund: Jetzt wird auch noch der Präsident festgenommen

18.03.2015, 16:4418.03.2015, 16:56
Wird der geplanten Geldwäscherei beschuldigt: Parma-Präsident Giampietro Manenti.
Wird der geplanten Geldwäscherei beschuldigt: Parma-Präsident Giampietro Manenti.Bild: EPA/ANSA

Der Präsident des finanziell schwer angeschlagenen FC Parma sowie 21 weitere Personen sind Medienberichten zufolge im Rahmen von Geldwäsche-Ermittlungen festgenommen worden.

Beim italienischen Erstligaverein geht es drunter und drüber. Neben der drohenden Pleite wurde nun der Präsident Giampietro Manenti des Klubs festgenommen. Manenti und eine kriminelle Organisation hätten eine Summe von 4,5 Millionen Euro aus illegalen Kanälen waschen wollen, teilte Staatsanwalt Michele Prestipino am Mittwoch mit. 

Das Geld sollte Manenti demnach unter einem Vorwand überwiesen werden. Es sei davon auszugehen, dass die Organisation und Manenti das Geld hätten teilen wollen, hiess es weiter. Aufgrund von finanziellen Problemen haben Spieler und Mitarbeiter des Vereins Berichten zufolge seit fünf Monaten kein Gehalt mehr überwiesen bekommen. Am Donnerstag wird ein Gericht in Parma über einen Konkursantrag entscheiden, den die Staatsanwaltschaft wegen der hohen Schulden eingereicht hat. Im Falle einer Pleite droht Parma ein Neustart in der italienischen Amateurliga. (si/apa/dpa/reu/afp) 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Zweisatzsieg gegen Pliskova: Bacsinszky in Rom problemlos in der 2. Runde

Timea Bacsinszky schaffte beim WTA-Premier-Turnier in Rom locker den Einzug in die zweite Runde.

Zur Story