Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Endstation Olympiakos

Abidal beendet seine Karriere und übernimmt ein Amt bei Barcelona

Olympiakos' Eric Abidal eyes the ball their friendly soccer match against Athletic Bilbao at Karaiskaki stadium in Piraeus, near Athens, August 13, 2014. REUTERS/Alkis Konstantinidis (GREECE - Tags: SPORT SOCCER)

Eric Abidal war zuletzt bei Olympiakos Piräus tätig. Bild: ALKIS KONSTANTINIDIS/REUTERS

Der 67-fache französische Internationale Eric Abidal gab das Ende seiner Karriere als Profifussballer bekannt. Der 35-jährige Verteidiger spielte zuletzt für den griechischen Rekordmeister Olympiakos Piräus und war dort Teamkollege von Pajtim Kasami.

Bei Abidal war 2011 ein Lebertumor festgestellt worden, im Jahr darauf musste er sich einer Lebertransplantation unterziehen. 2009 und 2011 gewann der Franzose mit dem FC Barcelona die Champions League. Bei den Katalanen soll er nun die sportliche Leitung der ausländischen Fussballschulen übernehmen. (si/cma)



Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben das erste 5G-Handy der Schweiz ausprobiert – und es ist ziemlich spektakulär

Link zum Artikel

16 Fakten, die wir viel zu spät (ODER ERST JETZT!) gecheckt haben 🤯

Link zum Artikel

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

25 geniale Erfindungen, die beweisen, dass wir schon in der Zukunft leben

Link zum Artikel

Über Nacht blind – die Geschichte vom Aushängeschild des Zürich Marathons

Link zum Artikel

Tödlicher Hefepilz – warum Candida auris so gefährlich ist

Link zum Artikel

«Die unendliche Geschichte» wird 35 – das wurde aus den Darstellern

Link zum Artikel

Stell dir vor, du bist Anwältin für Menschenrechte und die «Bunte» schreibt über deine Haare

Link zum Artikel

Samsung will nicht, dass du diesen Bericht zum Galaxy Fold siehst

Link zum Artikel

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen. Garantiert!

Link zum Artikel

«Sorry, ich muss heute noch fahren» – aus dem Leben eines Rollstuhlfahrers

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Blick ins Allerheiligste – hier ziehen sich die Stars von Barça, Juve, Bayern und Co. um

Das Estadio Santiago Bernabéu wurde bereits 1947 erbaut, die Garderoben der Königlichen wurden aber immer wieder auf den neusten Stand gebracht. Die Stars sitzen zwar auf schlichten Holzbänken, Spielerporträt und das eingerahmte Trikot verpassen dem ganzen aber einen edlen Touch.

2017 zog Atlético Madrid vom altehrwürdigen Estadio Vicente Calderon ins nigelnagelneue Wanda Metropolitano. In der runden Garderobe hat jeder Spieler seine eigene Box mit gemütlichem Sessel. An der Decke hängt das …

Artikel lesen
Link zum Artikel