Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
07.02.2015; Thun; Fussball Super League FC Thun - FC Aarau: Alexander Gonzalez (Thun) links macht seiner Freundin Maria ein Heiratsantrag.(Christian Pfander/freshfocus)

Folgt nach dem Heiratsantrag von Alexander Gonzalez die nächste schöne Geschichte für Thun? Bild: Christian Pfander/freshfocus

Aufatmen im Berner Oberland

FC Thun arbeitet an Lizenzeingabe

Entgegen ersten Befürchtungen bereitet der in finanzielle Nöte geratene FC Thun nun doch die Eingabe der Lizenz für die Super-League-Saison 2015/16 vor.



Die FC Thun AG benötigt für die Lizenzerteilung zwingend eine Lösung mit der Stadion-Genossenschaft bezüglich des Mietverhältnisses. Ein Zugeständnis von Seiten der Genossenschaft ist für die Lizenzeingabe essentiell, wie die AG in einem Communiqué schreibt.

Wenn diese Voraussetzung jedoch nachhaltig geschaffen werde, sei jedoch an einer erfolgreichen Lizenzbeschaffung für die kommende Saison nicht zu zweifeln.

12.01.2015; Thun; Fussball Super League FC Thun: Nelson Ferreira (Thun)(Christian Pfander/freshfocus)

Viel Herzblut ist in Thun gefragt. Flügelflitzer Nelson Ferreira präsentiert das Rettungsmotto. Bild: Christian Pfander/freshfocus

Rücktritt mit Folgen? 

Die Bewältigung der anstehenden heiklen Aufgaben der für den Betrieb des FC Thun Berner Oberland zuständigen Aktiengesellschaft wird aktuell durch die Demission des umtriebigen Verwaltungsrates Andreas Bernhard erheblich erschwert.

Gemäss dem Communiqué sah sich Bernhard zum sofortigen Rücktritt bewogen, weil die negative Berichterstattung über die wirtschaftliche Situation des Super-Ligisten seine beruflichen Tätigkeiten hätten beeinträchtigen können.

07.02.2015; Thun; Fussball Super League FC Thun - FC Aarau: FC Thun Praesident Markus Luethi (Christian Pfander/freshfocus)

Präsident Markus Lüthi ist gefordert. Bild: Christian Pfander/freshfocus

Die AG strebt nun vorderhand den Einbezug einflussreicher Persönlichkeiten an, um unter anderem eine ausserordentliche Generalversammlung durchzuführen, an der der Verwaltungsrat aufgestockt werden soll.

Die FC Thun AG sei sich bewusst, dass es in mancherlei Hinsicht unvorteilhaft sei, wenn der Verwaltungsrat ausschliesslich durch den heutigen Präsidenten Markus Lüthi repräsentiert werde. (si)

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ex-Profi Frontino nach Rücktritt mit 29: «Der Lohn ist Horror, es ist lächerlich»

Den ganz grossen Sprung hat er nie geschafft: Gianluca Frontino, einst als Riesentalent gehandelt, verbrachte den Grossteil seiner Karriere in der Challenge League. Ein Gespräch über die Schönheit des Spiels, hinterhältige Manager und Horror-Löhne in der Challenge League.

Schaffhausen. Hier ist Gianluca Frontino zur Welt gekommen, hier hatte er beim FC Schaffhausen seine beste Zeit. Hier erzählt mir Frontino von seiner Karriere. Von einer paradoxen Welt in der Challenge League, wo man fussballerisch ein Niemand ist und dennoch von Fremden als «Hurensohn» bezeichnet wird. Eine Liga, in welcher die Vereine verlangen, sich als Musterprofi zu verhalten, und dennoch Löhne an der Grenze zum Existenzminimum bezahlen.

Im März hast du in einem Interview nach deinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel