Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Reaktion nach der Schmach

Derby-Sieg für Murat Yakin



KHIMKI, RUSSIA - AUGUST 10: Head coach Murat Yakin of FC Spartak Moscow gestures during the Russian Premier League match between FC Dinamo Moscow and FC Spartak Moscow at the Arena Khimki Stadium on August 10, 2014 in Khimki, Russia.  (Photo by Epsilon/Getty Images)

Murat Yakin gibt die Richtung vor bei Spartak Moskau. Bild: Getty Images Europe

Drei Tage nach dem 0:4-Debakel in Krasnodar hat Murat Yakin mit Spartak Moskau auf die beste mögliche Art reagiert: Das Team des Schweizer Trainers gewann das Derby gegen ZSKA Moskau auswärts 1:0 und rückte zum bisher verlustpunktlosen Rivalen auf

Der Rückstand auf den makellosen Leader Zenit St. Petersburg beträgt drei Punkte. Das entscheidende Tor im Derby erzielte Verteidiger Dimitri Kombarow nach einer Stunde mittels Foulpenalty. In der hektischen Schlussphase sah je ein Spieler die Rote Karte. (si/syl)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3 Beispiele, weshalb das Goalie-Leben manchmal einfach *&@#! ist

Das aus Schweizer Sicht wichtigste Fussballspiel des Wochenendes bestritt die Nationalmannschaft in Basel gegen Spanien. In der Nations League wahrte sie beim 1:1 die Chance, morgen gegen die Ukraine den Abstieg zu verhindern. Während Yann Sommer mit zwei gehaltenen Penaltys gegen Sergio Ramos brillierte, glänzte dieses Goalie-Trio weniger:

Das Gastspiel bei der AC Milan ist für die Roma-Hüterin zehn Minuten nach der Pause beendet, weil sie Rot sieht. Es ist ein kurioser Platzverweis: Baldi …

Artikel lesen
Link zum Artikel