DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gab's doch keine Prügelei? Valon Behrami: «Johan ist wie ein Bruder für mich»

13.04.2015, 18:3613.04.2015, 18:55
Die beiden Nati-Spieler Valon Behrami und Johan Djourou stehen zurzeit beim Hamburger SV unter Vertrag.
Die beiden Nati-Spieler Valon Behrami und Johan Djourou stehen zurzeit beim Hamburger SV unter Vertrag.Bild: Tim Groothuis/freshfocus

Nach dem Vorfall in den Katakomben des Hamburger Volksparks am vergangenen Samstag fragt sich die ganze Fussball-Schweiz: Haben sich Valon Behrami und Johan Djourou tatsächlich in der Halbzeit-Pause geprügelt? 

Gegenüber der Hamburger Morgenpost versucht Valon Behrami die Situation nun zu entschärfen: «Es war eine laute Diskussion, aber keine Schlägerei. Johan ist wie ein Bruder für mich.» Zuvor war die Rede davon, dass die beiden Schweizer Nati-Spieler am Boden lagen und auf sich einschlugen. 

Doch beim HSV dementiert man auch dieses Gerücht und erklärte den Sturz auf den Boden folgendermassen: «Die Stollenschuhe gaben im Kabinentrakt nicht genügend Halt.» 

Das soll also in den Katakomben passiert sein: 

Djourou soll auf Französisch zunächst Behrami und seine Spielweise kritisiert haben. Aus dem Wortgefecht wurde dann schnell eine handfeste Auseinandersetzung, worauf beide auf dem rutschigen Boden ausglitten. Darauf kamen Teamkollegen zu Hilfe, welche die beiden Streithähne sofort trennten. Nach einem kurzen Handshake zwischen Behrami und Djourou soll die Situation dann auch bereits wieder geklärt gewesen sein. 

(cma)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zweisatzsieg gegen Pliskova: Bacsinszky in Rom problemlos in der 2. Runde

Timea Bacsinszky schaffte beim WTA-Premier-Turnier in Rom locker den Einzug in die zweite Runde.

Zur Story