DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

ManU bodigt Tottenham mit 3:0 – Chelsea lässt auch in der Liga Punkte liegen



BildBild

Diego Costa trifft in der 11. Minute zum zwischenzeitlichen 1:0. gif:  vine.co

Nachdem Achtelfinal-Out in der Champions League kommt Chelsea auch in der Liga zu keinem Vollerfolg. Gegen Southampton gehen die «Blues» in der 11. Minute durch Diego Costa zwar in Führung, doch die Gäste gleichen die Partie durch einen Tadic-Elfer in der 19. Minute wieder aus.

Damit verpasst es die Mourinho-Truppe sich in der Tabelle weiter abzusetzen. Verfolger Manchester City verlor gestern nämlich völlig überraschend gegen Burnley. Der Vorsprung von Chelsea auf den Tabellenzweiten beträgt nach diesem Wochenende sechs Punkte.

Manchester United verbucht einen wichtigen Erfolg im Rennen um die Qualifikation zur Champions League. Die Red Devils gewinnen im heimischen Old Trafford 3:0 gegen Tottenham Hotspur. Die Tore erzielen Marouane Fellaini (9.), Michael Carrick (19.) und Wayne Rooney (34.) schon in der ersten Halbzeit. So stark wie in den ersten 45 Minuten zeigte sich Manchester United in dieser Saison wohl noch nie. 

 Mit 56 Punkten verteidigte die United den vierten Tabellenplatz. Statt mit dem direkten Konkurrenten gleichzuziehen, rutschen die Spurs auf den siebten Rang ab.

(cma/si)

Premier League, 29. Runde

Chelsea – Southampton 1:1
Manchester United – Tottenham 3:0
Everton – Newcaste 3:0

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ronaldo nach seiner Comeback-Show: «Ich habe erwartet, dass ich 1 Tor schiesse, nicht 2»

Die Erwartungen an Rückkehrer Cristiano Ronaldo waren riesig. Der Portugiese machte gestern in der Partie gegen Newcastle United sein erstes Spiel für die Red Devils seit 2009. 12 Jahre war er weg, wurde bei Real Madrid zu einem der besten Spieler der Welt, holte Titel um Titel, schoss Tore am Laufmeter. Nach einem Gastspiel bei Juventus Turin kehrte er nun mit 36 Jahren zurück ins Old Trafford. Natürlich waren alle Augen auf ihn gerichtet.

Und was macht ein Cristiano Ronaldo in solch einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel