DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach Skandal-Cupfinal

Ajax drei Jahre ohne Fans nach Rotterdam 



epa04174061 Fireworks are seen on the field during the finals of the KNVB Cup (Dutch Cup) soccer match between Ajax Amsterdam and PEC Zwolle in Rotterdam, The Netherlands, 20 April 2014. The mach has been stopped for 30 minutes because of the fireworks.  EPA/OLAF KRAAK

Bild: EPA/ ANP

Der holländische Rekordmeister Ajax Amsterdam hat seinen Fans für weitere drei Jahre den Besuch von Spielen gegen den Erzrivalen Feyenoord Rotterdam verboten.

Diesen Entscheid traf die Klubführung in Amsterdam nach heftigen Krawallen beim Cupfinal gegen Zwolle im Rotterdamer Stadion De Kuip am Ostersonntag. (si/syl)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie sich Querdenker an der Fussball-EM (vermutlich) verhalten werden

Dass es trotz Corona letztlich doch noch zur Austragung der Fussball-EM 2020 kommt, ist natürlich erfreulich. Dass aber auch ein Typ Mensch dabei sein wird, den wir erst seit dieser Pandemie wahrgenommen haben, hingegen weniger.

Eigentlich hätte die Fussball-Europameisterschaft vor einem Jahr beginnen sollen. Dann kam das Coronavirus und der Rest dürfte uns allen ja bestens präsent sein. Dieses Jahr wird die Fussball-EM nun nachgeholt und somit kehrt (zumindest für Sportfans) ein Stück Normalität zurück in unser Leben.

Die Ausgangslage an der EM ist für viele Teams ähnlich wie vor Jahresfrist. Für die Fans hingegen nicht wirklich. Denn neben all den anderen, bereits gängigen Fan-Typen – von den Besserwissenden …

Artikel lesen
Link zum Artikel